GWA Effie 2018

Das sind die Bronze-Gewinner

© McCann
Auch in diesem Jahr präsentiert HORIZONT als exklusiver Medienpartner die Gewinner des GWA Effie 2018 schon vor der Preisverleihung am 8. November. In den kommenden Wochen stellen wir zunächst die Bronze- und Silbergewinner vor. Kurz vor der Preisverleihung stehen dann die Goldgewinner im Rampenlicht. Am Gala-Abend bleibt es dennoch spannend, denn erst dann wird der Grand Prix bekannt gegeben, den die Mitglieder der HORIZONT Kaminclubs nominieren. Hier kommen die acht Bronze-Gewinner 2018.


1.

Deutsche Telekom & Saatchi & Saatchi - Digital Derby

Die Deutsche Telekom und Saatchi & Saatchi gewinnen mit dem "Digital Derby" einen B2B-Effie. Die Kampagne nutzt die Rivalität zwischen Köln und Düsseldorf für ein besonderes "Hau-den-Lukas"-Spiel. Das Konzept geht auf: Reichweite und Interaktion übertreffen die Erwartungen deutlich und die Telekom schafft es, sich deutschlandweit als Digitalisierungspartner zu positionieren.


2.

Siemens Healthineers & Scholz & Friends - Embrace Human Nature

Siemens Healthineers und Scholz & Friends haben eine schwierige Aufgabe bravourös gelöst und sich dafür einen bronzenen Health Effie verdient. Aufgabe war eine Kampagne zum Launch der Bio-Matrix-Technologie. Mit einem emotionalen Auftritt gelingt es, das hochkomplexe Produkt ins Gespräch zu bringen.




3.

Hohes C, Thjnk & Mediacom - Stillt euren Sonnendurst

Hohes C leidet unter der Konkurrenz von Smoothies und gekühlten Säften. Um die negative Entwicklung aufzuhalten, besinnen sich Eckes-Granini und die Agenturen Mediacom und Thjnk auf die Kernwerte des Klassikers zurück: Gesundheit aus Frucht und Vitaminen. Mit der "Sonnendurst"-Kampagne gelingt das Comeback, der Marktanteil steigt auf über 10 Prozent – höchster Wert seit Jahren!



4.

Netto & Jung von Matt - Die Osterüberraschung

Netto macht Ostern zum neuen Weihnachten – zumindest was die Werbung betrifft. 2017 erobern der Markendiscounter und seine Agentur Jung von Matt die Herzen der Verbraucher mit einer bezaubernden Osterstory. Rund 20 Millionen Youtube-Views und mehrere Hunderttausend Social-Media-Engagements führen dazu, dass Netto als Einkaufsziel an Attraktivität gewinnt.


5.

Netto & Jung von Matt - Dann geh doch zu Netto!

Netto und Jung von Matt punkten nicht nur mit dem Osterhasen. Auch für "Dann geh doch zu Netto!" gibt es Bronze. Ziel der Kampagne: den Vorsprung gegenüber anderen Markendiscountern ausbauen. Die Strategie: Netto als beste Wahl darzustellen. Dass dem so ist, wissen Kinder schon im Kaufmannsladen. Der Spot dazu wird zum Viralhit – die Ad Awareness steigt um 23,3 Prozent.


6.

Aids-Hilfe Frankfurt & MRM/McCann - Walk For Life

© McCann
Die Aids-Hilfe Frankfurt und MRM/McCann wollen HIV wieder stärker ins Bewusstsein rücken. Der Pop-up-Store "Walk for Life" sorgt mit Sportschuhen und den berührenden Geschichten ihrer Träger für Buzz. Mehr noch: Der jährliche Charity-Lauf der Aids-Hilfe erfährt deutlich mehr Resonanz, die Spenden rund um das Event liegen 42 Prozent über dem Vorjahresergebnis.


7.

Bundesagentur für Arbeit & Kolle Rebbe - What'sMeBot

Die Bundesagentur für Arbeit und Kolle Rebbe gehen neue Wege in Sachen Berufsberatung. Mit dem "What’sMeBot" können Jugendliche via Whatsapp mehr über ihre Stärken erfahren. Nur sechs Wochen nach dem Launch haben bereits 180000 Kids von der Chatbot-Beratung Gebrauch gemacht. 36 Prozent davon informieren sich über die anderen Beratungsangebote der BA weiter.


8.

Kerrygold & Leagas Delaney - Talking Farmer

Kerrygold möchte von der reinen Buttermarke zur führenden Molkerei-Dachmarke werden. Leagas Delaney begleitet Marken-Inhaber Ornua auf diesem Weg. Die 360-Grad-Kampagne rund um den "Talking Farmer" verhilft Kerrygold zur Verbesserung der Markenrelevanz von 75 auf 82 Prozent. Gleichzeitig steigt der Gesamtjahresumsatz der Marke innerhalb von zwei Jahren um 55 Prozent.
stats