Grünen-Werber im Interview

"Die Grünen sind gerade das 'Hottest Kid' auf dem Pausenhof"

   Artikel anhören
Matthias Riegel ist strategischer Berater des Parteivorstands und dramaturgischer Leiter der Kampagne
© Wigwam
Matthias Riegel ist strategischer Berater des Parteivorstands und dramaturgischer Leiter der Kampagne
Seit Anfang der Woche steht fest, dass die Grünen für die Bundestagswahl 2021 eine eigene Projektagentur ins Leben rufen. Zum Kernteam dieser Einheit, die in Anlehnung an die Adresse und den Anspruch der Partei "Neues Tor 1" heißt, gehören Matthias Riegel von Wigwam und Kurt Georg Dieckert von Dieckertschmidt. Beide verfügen über Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit den Grünen. Im Interview mit HORIZONT erklären sie, was das Besondere an dem neuen Modell ist und was sie sich für den Wahlkampf vorgenommen haben.
Herr Riegel, Sie waren schon 2017 bei der Grünen-Projektagentur "Ziemlich beste Antworten" dabei. Was ist der Unterschied zu "Neues Tor 1"?
Matthias Riegel: Damals gab es kein festes Team. Wir haben mit einem sehr breiten Spektrum von Freien zusammengearbeitet. Jetzt liegt der Fokus stärker auf einem festen Kernteam, das sich komplett auf diese Aufgabe konzentriert. Einige von uns gehen dafür sogar vollständig aus den bestehenden Arbeitskontexten heraus.

Wahlwerbung hat in der Regel keinen direkten Einfluss auf das Ergebnis, aber mit 8,9 Prozent haben die Grünen beim letzten Mal nicht so toll abgeschnitten. Warum legt man das Modell mit einer Projektagentur noch mal neu auf?
Riegel:
Na ja, angesichts von Umfragen, die die Grünen damals bei knapp 5 Prozent sahen, waren die 8,9 Prozent gar nicht so schlecht.

Jetzt kostenfrei registrieren
und 3 H+ Artikel jeden Monat gratis lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats