Grabarz-Manager Thomas Eickhoff zu seinem Ausstieg

"Zeitgeist kann nicht von einem 60-Jährigen kommen"

   Artikel anhören
Geschäftsführer Thomas Eickhoff erklärt, warum er sich zurückzieht
© Grabarz & Partner
Geschäftsführer Thomas Eickhoff erklärt, warum er sich zurückzieht
Thomas Eickhoff kam 1994, ein Jahr nach der Gründung, zur Hamburger Agentur Grabarz & Partner und war dort seither eine der prägenden Figuren. Jetzt hört er auf - im Alter von 60 Jahren. In seinem Abschiedsinterview erklärt der Geschäftsführer, warum er das Ruder an die nächste Generation übergibt. Zudem spricht der bisherige Vizepräsident des GWA über seine Sorge vor der Übermacht der US-Plattformen und fordert die Agenturbranche auf, (branchen)politisch noch stärker Flagge zu zeigen.
Nach 26 Jahren bei Grabarz & Partner, davon 20 als Geschäftsführer, steigen Sie aus. Keine Lust mehr? Eigentlich ist mein Kollege Reinhard Patzschke schuld. Er hat mal in einem Meeting gesagt, dass man ein Menschenleben ja irgendwie mit einem Fußballspiel vergleichen kann. So ein Spiel dauert 90 Minuten, ein langes Leben 90 Jahre. Wenn man davon ausgeht, dass ich es so lange schaffe, hat für mich 2020 das letzte Drittel begonnen.

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats