GPRA

Alexandra Groß führt den Verband der PR-Agenturen

   Artikel anhören
Fink & Fuchs-Chefin Alexandra Groß steht künftig an der Spitze der GPRA
© Fink & Fuchs
Fink & Fuchs-Chefin Alexandra Groß steht künftig an der Spitze der GPRA
Die Gesellschaft Public Relations Agenturen (GPRA) hat ein neues Präsidium gewählt. An der Spitze steht künftig Alexandra Groß von der langjährigen Mitgliedsagentur Fink & Fuchs. Sie übernimmt das Präsidentenamt von Edelman-Chefin Christiane Schulz, die nach vier Jahren satzungsgemäß aus dem Präsidium ausscheidet.
Die neue Präsidentin Groß gehörte dem Führungsgremium bereits als Vizepräsidentin an und übernimmt jetzt den Chefposten. Sie führt den Verband zusammen mit Hanning Kempe von Fleishman-Hillard, der ebenfalls schon d

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats