Google

Jung von Matt/Tech entwickelt neues Zuhause für AMP

So sieht das neue Zuhause für Googles AMP aus
© Jung von Matt
So sieht das neue Zuhause für Googles AMP aus
Als Jung von Matts Tech-Ableger im Herbst vergangenen Jahres an den Start ging, gab es bereits einen ersten Auftrag in den Schubläden: Die Google-Zentrale in Mountain View hat die Agentur mit der Entwickung der globalen AMP-Plattform beauftragt. Das Ergebnis hat der Tech-Konzern nun offiziell vorgestellt.

AMP steht für "Accelerated Mobile Pages". Dabei handelt es sich um ein 2015 gestartetes Feature, mit dem Inhalte im Netz mobil optimiert und vor allem schnell ladend ausgespielt werden. Angefangen als Lösung für Publisher in der Google-Suche, hat sich das AMP-Format mittlerweile zu einem vollwertigen HTML-Framework mit neuen Formaten wie AMP Storys, AMP Ads und AMP E-Mail entwickelt.



Die Aufgabe der Agentur Jung von Matt/Tech, die das Feature selbst für Projekte wie etwa BMW.com nutzt, war es, seit September 2018 für das AMP-Ökosystem ein neues Zuhause zu entwickeln. Entstanden ist dabei die mobile-first entwickelte Website AMP.dev, die seit dem 2. April online ist und Ende vergangener Woche auf der AMP-Konferenz in Tokio offiziell vorgestellt wurde. Die Website soll künftig als zentrale Anlaufstation für Entwickler dienen.

Bislang hatte Google sein AMP-Ökosystem auf drei verschiedenen Websites präsentiert. Die neue Seite bündelt nun alle wichtigen Informationen auf einer Website. Entwickler und Entscheider finden dort nun eine klar strukturierte Dokumentation, Benefits und Use Cases, die die Vorteile von AMP aufzeigen. Agentur und Kunde haben dabei einen starken Fokus auf Übersichtlichkeit und Visualität gelegt.


Bei Jung von Matt/Tech zeichnen Thomas Feldhaus (Geschäftsführer), Matthias Rohmer (Technical Director), Jörg Meyer und Michael Longerich (Kreativdirektion), Andreas Kiesel (Client Services Director), Lennart Ottermann (UX Designer) und Sophia Christahl (Project Manager) für das Projekt verantwortlich. ron

stats