Globaler Mediaetat

Wavemaker baut Geschäft mit Esprit aus und setzt auf Spezialisten-Team

Matthias Brüll und Wavemaker können sich über den Ausbau des Media-Mandats bei Esprit freuen
© Wavemaker
Matthias Brüll und Wavemaker können sich über den Ausbau des Media-Mandats bei Esprit freuen
Wavemaker kann sich über einen globalen Etatgewinn mit einem Volumen im zweistelligen Millionenbereich freuen: Die im Juni 2017 aus dem Zusammenschluss von MEC und Maxus hervorgegangene Mediaagentur hat sich im mehrstufigen Pitch des Modekonzerns Esprit gegen namhafte internationale Networks durchgesetzt. Damit verteidigt Wavemaker einerseits den deutschen Esprit-Mediaetat für die klassischen Kanäle TV, Out of Home und Print. Andererseits wird das Geschäft mit dem Kunden auf internationaler Ebene ausgebaut.
Neben dem deutschen Markt ist die Agentur künftig auch für den klassischen Media-Einkauf für die Märkte Österreich, Schweiz, die Niederlande, Frankreich, Belgien und China verantwortlich. Des Weiteren erhält Wavemaker den Zuschlag für das Digital-Mandat. Damit betreut man ab sofort sämtliche Kanäle von Programmatic über Affiliate, Social, Search bis zu Online-Video und Brand Display in insgesamt 15 europäischen Esprit-Märkten sowie für China. Im Zuge des Geschäftsausbaus stellt Wavemaker zudem ein integriertes Team aus 20 Spezialisten zusammen, die die neue interne Struktur des Marketing-Teams von Esprit reflektieren sollen. Dort werden Branding- und Performance-Maßnahmen ab sofort nämlich nicht mehr getrennt geplant.


"Wir haben in den vergangenen Jahren eine gute Beziehung zum Wavemaker-Team aufgebaut und vertrauen darauf, dass wir unsere strategische Partnerschaft auf globaler Ebene auf allen Kanälen ausbauen, Synergien nutzen, die Geschwindigkeit erhöhen und unseren Mediaplanungsprozess optimieren können", sagt Vincent Jeanniard, SVP Head of Global Marketing bei Esprit.

Wavemaker-CEO Matthias Brüll freut sich, dass das Modeunternehmen nach dem Zusammenschluss von MEC und Maxus verstärkt auf die Mediaagentur vertraut: "Das Mandat für Deutschland lag seit 2015 bei Maxus. Das Team um Managing Partner Marion Jelinek konnte mit Leidenschaft und Unternehmergeist Esprit einmal mehr überzeugen und das Geschäft deutlich ausbauen."


Vor rund einem Jahr schloss die Group M die beiden Agenturen MEC und Maxus zu Wavemaker zusammen. Das neue Schwergewicht im Media-Geschäft konnte mit Otto auch gleich einen Großkunden vermelden - doch der Versandhändler setzte den neuen Agenturpartner nach wenigen Wochen wieder vor die Tür. Das Leistungsspektrum von Wavemaker umfasst Kommunikationsberatung, Consulting, Media- & Kommunikationsstrategie, Mediaplanung/-optimierung, Research & Analytics und Creative Solutions. In Deutschland ist die Agentur mit rund 580 Mitarbeitern an den Standorten Düsseldorf, Hamburg, München und Berlin vertreten. tt
stats