GGH Mullen Lowe

CEO Benedikt Holtappels zieht sich zurück, Marielle Wilsdorf wird CCO

   Artikel anhören
Marc Pech, Marielle Wilsdorf und Nina Jünemann (vorne, v.l.) führen die Agentur. Benedikt Holtappels wird Chairman
© GGH Mullen Lowe
Marc Pech, Marielle Wilsdorf und Nina Jünemann (vorne, v.l.) führen die Agentur. Benedikt Holtappels wird Chairman
Bei der Hamburger Agentur GGH Mullen Lowe endet eine Ära. Nach mehr als 25 Jahren an der Spitze zieht sich Co-Gründer und CEO Benedikt Holtappels aus dem operativen Tagesgeschäft zurück. Der 50-Jährige übergibt die Führung an ein Managementtrio, dem der bisherige COO Marc Pech, Strategiechefin Nina Jünemann und die neue Kreativchefin Marielle Wilsdorf angehören. Sie kommt von Wettbewerber DDB zu der Interpublic-Tochter und geht damit den umgekehrten Weg wie Diana Sukopp, die vor kurzem von GGH zu DDB wechselte.
Holtappels bleibt der Agentur als Chairman verbunden. Für wie lange, muss man sehen.

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats