Getränkehersteller

Havas und add2 setzen sich im Media-Pitch der Hassia-Gruppe durch

Wichtiger Bestandteil der Hassia-Gruppe: Die Mineralwasser-Marke Hassia
© Hassia
Wichtiger Bestandteil der Hassia-Gruppe: Die Mineralwasser-Marke Hassia
Die Hassia Gruppe (u.a. Hassia, Bionade, Rosbacher, Vita Cola) hat in ihrem Media-Pitch eine Entscheidung getroffen: Der Offline-Etat des Bad Vilbeler Getränkeherstellers geht an Havas Media, aus dem Rennen um das Online-Geschäft ging die inhabergeführte Agentur add2 als Sieger hervor. Die Zusammenarbeit beginnt jeweils 2020.
Havas Media habe im Pitch mit einer "datengetriebenen Strategie, ihren professionellen Tools, ihren Kompetenzen im Regio-Marketing und ihrem engagierten Team" überzeugt, sagt Stefan Müller, Geschäftsführer Marketing der Hassia Gruppe. "Wir denken, dass Havas gut dafür aufgestellt ist, für all die unterschiedlichen Marken der Hassia Gruppe die jeweiligen Herausforderungen erfolgreich zu lösen und die Gruppe in ihrem Wachstum zu unterstützen."


Der Bruttoetat liegt bei über 15 Millionen Euro und hat seine Schwerpunkte in den Bereichen TV, Außenwerbung und Radio. "Sowohl Havas als auch Hassia blicken auf eine über 150-jährige Familientradition zurück und teilen die DNA eines familiengeführten Unternehmens mit einer klaren Ausrichtung auf Langfristigkeit und Nachhaltigkeit. Daher passen wir kulturell sehr gut zueinander und freuen uns als Frankfurter Agentur natürlich auch darüber, ein so etabliertes und traditionelles hessisches Unternehmen für uns gewonnen zu haben", sagt Sven Traichel, CEO von Havas Media.

Im Pitch um den Online-Etat setzte sich mit add2 letztendlich ebenfalls ein unabhängiges Unternehmen durch - und konnte dabei eigenen Angaben zufolge "mehrere Agenturgruppen" hinter sich lassen. Die Düsseldorfer Agentur übernimmt ab dem kommenden Jahr die Strategie, Planung und den Einkauf aller Digital-Medien für die Hassia-Marken. Ausschlaggebend für den Etatgewinn waren Agenturangaben zufolge das integrierte Kampagnen-Konzept sowie das agentureigene technologisch-analytische Vorgehen bei Ausspielung, Kontrolle und Optimierung von Kampagnen. "Das add2-Team hat uns mit sehr hoher Strategie- und Planungskompetenz, guten Ideen im Digital-Marketing und nicht zuletzt auch sehr guten Einkaufskonditionen überzeugt", so Müller.


Gunnar W. Hintz, Managing Director von add2, ergänzt: "Als einer der großen Spezialisten im Segment 'alkoholfreie Getränke' hat uns die Hassia Gruppe von Anfang an begeistert – hoch innovativ und vielfach ausgezeichnet in einer Branche, die lange als eingefahren galt. Die Zusammenarbeit mit den Marketing-Profis der Hassia Gruppe hat uns also sehr gereizt. Wir freuen uns darauf, mit anspruchsvollen digitalen Kampagnen unseren Teil dazu beizutragen, die Unternehmensziele zu erreichen."

Die beiden neuen Etathalter lösen Vizeum ab. Die Agentur aus der Dentsu-Aegis-Gruppe war bislang übergreifend für das Mediageschäft der Hassia-Gruppe verantwortlich. Die Unterteilung in On- und Offline erfolgte erst im Zuge der Neuausschreibung. ire
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats