Geschäftsbetrieb eingestellt

Vertikom steht vor dem Aus - 240 Mitarbeiter betroffen

   Artikel anhören
Vertikom ist zahlungsunfähig
© Imago
Vertikom ist zahlungsunfähig
Die Situation bei der in wirtschaftliche Schieflage geratenen Agentur Vertikom ist noch wesentlich schlimmer, als bislang bekannt. Die Gruppe hat den Geschäftsbetrieb bereits eingestellt. Eine Aussicht auf Fortführung besteht nach Angaben eines Sprechers des vorläufigen Insolvenzverwalters nicht. Damit stehen rund 240 Mitarbeiter auf der Straße. Theoretisch haben sie Anspruch auf Insolvenzgeld, das für die Dauer von drei Monaten von der Bundesagentur für Arbeit gezahlt wird. Allerdings sieht es im Moment nicht danach aus, dass es dazu kommt.
Denn die entsprechenden Regelungen greifen nur, wenn tatsächlich ein Insolvenzverfahren eröffnet wird. Das scheint laut dem Sprecher des vorläufigen Insolvenzverwalters Frank Schmitt von der Kanzlei Schultze & Braun aber eher unwah

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats