Fußball-Kommunikation

Avantgarde soll VW-Sponsoring aktivieren

Volkswagen ist unter anderm Partner des DFB-Pokals
© Volkswagen
Volkswagen ist unter anderm Partner des DFB-Pokals
Die Agenturgruppe Avantgarde kann sich ein attraktives Mandat von Volkswagen sichern. Nach einem mehrmonatigen Auswahlverfahren haben die Spezialisten für Live-Kommunikation den "Experiential-Etat" für die Fußball-Engagements des Wolfsburger Autobauers gewonnen. Dabei geht es im Wesentlichen um die Sponsorships von Volkswagen bei DFB und UEFA.
Konkret umfasst der Auftrag alle Live-Maßnahmen von VW im Fußball-Bereich in den Jahren 2019 und 2020. Das Paket beinhaltet sämtliche Aktivierungen bei den Spielen von Wettbewerben wie zum Beispiel DFB-Pokal, European Qualifiers (EM-Qualifikation), UEFA U21 Euro sowie der Europameisterschaft 2020, die in verschiedenen Ländern ausgetragen wird. Auftakt der Zusammenarbeit ist das Spiel der deutschen Nationalmannschaft am 20. März in Wolfsburg gegen Serbien.


Höhepunkt wird die EM 2020 sein: Während des gesamten Turniers sollen in den zwölf Gastgeberstädten in den Fan-Zonen Aktionen von Volkswagen stattfinden. Was genau in Planung ist, verraten die Verantwortlichen noch nicht. Nur so viel: "Unser Konzept rückt das grenzenlose Erleben von Mobilität in den Mittelpunkt", sagt Avantgarde-Geschäftsführer Guido Emmerich.

Die Agenturgruppe zählt zu den größten Anbietern für Live-Kommunikation in Deutschland. Zwar ist das Ranking für diese Disziplin letztmalig für das Jahr 2015 erschienen. An der dort erzielten Spitzenposition von Avantgarde dürfte sich aber nichts geändert haben. Das von Gründer Martin Schnaack geführte Unternehmen hat zuletzt ein Umsatzvolumen von 81 Millionen Euro erzielt, bei einem Gesamtumsatz von 200 Millionen Euro. Für das Jahr 2018 hatten die Verantwortlichen ein Wachstum von 15 Prozent eingeplant. Offenbar ist dieses Ziel auch erreicht worden, zumindest kann Schnaack keine Anzeichen für eine Eintrübung des Geschäfts erkennen. mam
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats