Special

Unter anderem TV-Koch Steffen Henssler wünscht dem HSV viel Glück für die neue Saison
Abschlach/Youtube
Fußball-Bundesliga

HSV bekommt beim Saisonstart Unterstützung von Promis - und Rabbicorn

Unter anderem TV-Koch Steffen Henssler wünscht dem HSV viel Glück für die neue Saison
Heute startet der Hamburger SV mit dem Spitzenspiel gegen Schalke 04 in die neue Bundesliga-Saison. Kurz zuvor hat hat die Hamburger Band Abschlach ihre neue HSV-Hymne vorgestellt. Im Video zu dem Song, das von Rabbicorn produziert wurde, wimmelt es vor Hamburger Prominenz - und auch der Inhaber der Produktionsfirma darf mitspielen.
von Ingo Rentz Freitag, 23. Juli 2021
Alle Artikel dieses Specials
X
Jan Behrens, gemeinsam mit seiner Schwester Jule Inhaber und Geschäftsführer von Rabbicorn, hat in dem dreieinhalb Minuten langen Video einen kurzen Gastauftritt. Er befindet sich dabei in illustrer Gesellschaft. Ebenfalls als HSV-Supporter betätigen sich unter anderem TV-Koch Steffen Henssler, die Schauspielerin Nina Bott, Ex-Tennisstar Michael Stich oder die beiden Ex-Tagesschau-Sprecher Dagmar Berghoff und Jo Brauner.
Behrens hat für das Video der Band Abschlach nicht nur das kreative Konzept entwickelt, sondern gleich noch sein Regiedebüt gefeiert. Unterstützung kam dabei vom HSV, der etwa bei der Anfrage von Beteiligten und der Suche nach Drehorten behilflich war. Laut Hamburger Morgenpost soll der Song künftig auch Teil der Stadionshow bei Heimspielen des Zweitligisten werden.

Mit dem Video wollen der HSV und die Band wohl auch zeigen, wie groß der Rückhalt für den Traditionsclub in der Hansestadt immer noch ist - obwohl der Aufstieg entgegen jeglicher Ansprüche in der vergangenen Saison erneut verpasst wurde. Prominente Hamburger, so könnte man eine Botschaft des Videos interpretieren, kümmmert das nicht: Sie stehen nach wie vor fest an der Seite ihres Clubs. Der Rückhalt durch das Umfeld könnte dabei helfen, die Marke HSV in Sachen Image und Positionierung zu festigen. Hier habe der Verein noch Nachholbedarf, wie HSV-Markenchef Philipp Mokrohs kürzlich im HORIZONT-Interview einräumte. Im selben Gespräch erklärte der frühere Manager des FC Bayern München auch, dass er die Rolle des HSV als gesellschaftlicher Akteur stärken wolle. Mit der neuen Hymne gelingt das schonmal gut: Sämtliche Einnahmen durch den Song kommen Vereinsangaben zufolge der HSV-Stiftung Der Hamburger Weg zugute, die sich  für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in der Metropolregion Hamburg einsetzt.

Gleichzeitig startet der HSV eine neue Saisonkampagne - auch diese mit dem Ziel, den Verein selbstbewusst zu inszenieren, die breite Masse mitzunehmen - ohne dabei in irgendeiner Form abgehoben zu wirken. Das enstprechende Key Visual soll verschiedene Facetten verbinden, für die der HSV stehen will: Heimat, Sport, Kultur, Haltung.
Das Key Visual der HSV-Saisonkampagne zur Spielzeit 2021/22
© Hamburger Sportverein
Das Key Visual der HSV-Saisonkampagne zur Spielzeit 2021/22
"Unsere Headlines werden prägnant, kraftvoll und authentisch sein. So wie wir – eben typisch norddeutsch", erklärt Mokrohs. "Unser Motto: Für Euch. Für Uns. Für Hamburg. Da passt der davon unabhängig entwickelte Song von Abschlach! 'Wir sind der HSV' natürlich wunderbar und zielt genau auf unsere Ausrichtung ab." ire
    stats