Fusion

PIA legt Performance Media, Blue Summit und Qverse zusammen

   Artikel anhören
Hanno Stecken steht an der Spitze der fusionierten Agentur PIA Media
© Performance Media
Hanno Stecken steht an der Spitze der fusionierten Agentur PIA Media
Lange Zeit verstand sich die Digitalagenturholding PIA vor allem als Steuerungs- und Entwicklungseinheit, nicht aber als operative Agenturmarke. Jetzt gibt es einen Kursschwenk, zumindest im wichtigsten Geschäftsfeld. Die Gruppe bündelt ihr Angebot im Mediabereich und legt die bislang eigenständig agierenden Tochterfirmen Performance Media, Blue Summit und Qverse zusammen - unter der Marke PIA Media. Dadurch entsteht die nach eigenen Angaben größte deutsche digitale Mediaagentur.
Als Referenz für diese Aussage nennt PIA eine vom französischen Marktforschungsunternehmen Comvergence erhobene Rangliste, derzufolge die fusionierten Agenturen ein Billingvolumen von mehr als 600 Millionen US-Dollar erreichen. An der Spitz

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats