Football Agency Cup 2019

Ballermann-Mucke, hinterhofiges Offenbach und 500 Liter Freibier

Der GWA hat für das Turnier das Motto "Oops, we kick it again" gewählt
© facebook.com/footballagencycup
Der GWA hat für das Turnier das Motto "Oops, we kick it again" gewählt
Frankfurt kann sich auf was gefasst machen: Knapp 3000 Werber aus Berlin, Hamburg, Düsseldorf und München machen sich derzeit mit Sonderzügen auf den Weg in die Mainmetropole, um beim Football Agency Cup zu kicken und zu feiern. Neben jeder Menge guter Laune und dem einen oder anderen kalten Gerstensaft hat die feierwütige Meute teilweise auch noch ganz andere Sache mit dabei - zum Beispiel ein eigens produziertes Musikvideo oder extra designte Shirts.
Die Nachwuchskräfte von Zum goldenen Hirschen stimmen sich mit dem selbst getexteten und abgemischten Song "Radikale Relevanz" auf das beliebte Werber-Fußballturnier ein, das in diesem Jahr offiziell Sky Media Agency Cup heißt. Darin verbreiten sie nicht nur etwas Eigen-PR - der Claim der Hirschen lautet seit dem vergangenen Jahr Radical Relevance -, sondern auch den einen oder anderen Seitenhieb auf die Konkurrenz.
Die Hoffnung der Agentur, die im Stadion des FSV Frankfurt am Bornheimer Hang als FC Platzhirschen antritt: Dass der Malle-Mitgröhl-Refrain auch während des Turniers am Samstag oft zu hören sein wird. Zur Sicherheit erscheint der Song aber auch bei Spotify.


Eine Promo der etwas eigenwilligeren Art veranstaltet zum Agency Cup auch Kastner. Die Red-Bull-Agentur ist kürzlich von Frankfurt nach Offenbach gezogen - dem Schauplatz der großen Party nach dem Turnier. Und wer sich dort etwas auskennt, weiß: Frankfurt und Offenbach bilden ein Gegensatzpaar wie Orangensaft und Red Bull.

Es ist also durchaus ein selbstbewusstes Statement der Agentur, wenn sie zum Turnier T-Shirts ausgibt, auf denen die Qualitäten und Eigenheiten von Frankfurts Nachbarstadt hochgehalten werden. So heißt es auf den Shirts etwa: "SOFtporno, MikrOFilm, SchmierstOFf & CholorOForm" - OF ist bekanntlich das Kfz-Kennzeichen der Stadt.
Mit Shirts wie diesem feuert der Kastner-Anhang das Agenturteam beim Agency Cup an
© Kastner
Mit Shirts wie diesem feuert der Kastner-Anhang das Agenturteam beim Agency Cup an
"Die OF-Poems spiegeln nicht nur das Hinterhofige Offenbachs wider, sondern auch die Abgründe des Agenturlebens und der Nächte nach den Turnier-Partys", teilt Kastner mit. Und wem das nicht gefalle, für den ist die passende Botschaft auf der Vorderseite der Shirts abgedruckt: "FAC OF". Getragen werden die Shirts von den Anhängern der Agentur, die beim Agency Cup als Spielgemeinschaft mit den Agenturen Taste und Bippes Brandao antritt. Außerdem werden sie als Merchandising-Artikel verkauft.


Für Stimmung dürfte also gesorgt sein. Der GWA tut sein Übriges, indem er am Samstag ab 12 Uhr Freibier ausgeben will - solange der Vorrat reicht. Erfahrungsgemäß sind die Agenturtrosse aber ohnehin gut ausgestattet mit Alkoholika. 
Ihren Höhepunkt soll die Party wieder am Samstagabend in der Offenbacher Fredenhagenhalle haben, wo die Werber-Community den Abschluss des Agency Cups feiert. So weit, so bekannt. Gleichzeitig hat der GWA in diesem Jahr das Konzept des Turniers erweitert: So findet bereits am heutigen Freitag der Nachwuchswettbewerb Junior Agency in Frankfurt statt - quasi als Warm-up für den Agency Cup. 
Auch im Social-Media-Bereich geht der GWA neue Wege. So werden zwei Nachswerber von Serviceplan am Samstag den Instagram-Kanal des Agenturverbands übernehmen und live von den Spielen berichten. Als zusätzliche Serviceleistung an die Teilnehmer hat Namensgeber Sky Media ein Sonderheft mit allen Zug- und Busfahrten, Hotels, Parties, Spielgruppen und Platzplänen produziert. 
Der Football Agency Cup findet zum zweiten Mal in Folge im FSV-Stadion im Frankfurter Osten statt. Der GWA, der ebenfalls in der Mainmetropole ansässig ist, hatte das Turnier im vergangenen Jahr vom inszwischen aufgelösten Werbefußballverband übernommen. Das Ziel des Verbands ist es, mit dem Agency Cup das Image von Frankfurt als spannender Standort für Agenturen zu positionieren und diese Botschaft vor allem dem Nachwuchs nahezubringen. ire
stats