Fischer-Appelt-Gruppe

Fork Berlin gewinnt die Barmer und bekommt neues Führungsteam

   Artikel anhören
Thomas Kuster, Kai Ebert, Florian Uihlein und Bensan Öndül (v.l.)
© Fork Unstable Media
Thomas Kuster, Kai Ebert, Florian Uihlein und Bensan Öndül (v.l.)
Das zu Jahresbeginn eröffnete neue Office von Fork Unstable Media in Berlin nimmt allmählich Fahrt auf. Das Führungsteam der Digitaltochter von Fischer-Appelt ist inzwischen komplett. Und mit der Barmer Ersatzkasse konnte die Agentur nun auch den ersten namhaften deutschen Kunden gewinnen.

Eigenen Angaben zufolge ist Fork Berlin ab sofort für die Barmer tätig. Die Digitalexperten der Fischer-Appelt-Gruppe sollen die Krankenkasse bei der Entwicklung digitaler Produkte und Services unterstützen. Mit UPM steht bereits ein weiterer Startkunde fest. Das finnische Bioökonomie-Unternehmen werde zusammen mit Fischer-Appelt integriert betreut, heißt es in einer Pressemitteilung. Zudem hat die Agentur, die im Januar mit zwei ehemaligen Mitarbeitern des E-Commerce-Teams von Airberlin gestartet wurde und für die ab Oktober fünf Mitarbeiter arbeiten werden, bereits weitere Kunden an Land gezogen. Namen könne die Agentur noch nicht nennen, heißt es. 

Nachdem Fork Berlin bislang kommissarisch vom Hamburger Standortchef Kai Ebert geleitet wurde, ist jetzt auch die Führungsfrage geklärt. Die Standortleitung wird Bensan Öndül übernehmen. Die Managerin, die auch den Posten des Client Service Directors übernehmen wird, kehrt damit zu ihren Wurzeln zurück. Schließlich war sie bereits von 2004 bis 2010 bei Fork tätig, bevor sie sich selbstständig machte und als freie Beraterin mit Schwerpunkt HR und Prozesse für Agenturen wie Razorfish und Scholz & Friends Interactive arbeitete. 

Zuletzt war sie als Human Resources Director bei Syzygy Berlin, ehemals Hi-Res, tätig. Das Berliner Büro von Hi-Res war nach dem Verlust des BMW-Etats im Jahr 2017 geschlossen worden. Seitdem gibt es nur noch ein kleines Syzygy-Büro in der Hauptstadt.

Dort hat sie auch einige Jahre mit dem Kreativen Florian Uihlein zusammengearbeitet. Der Spezialist für Digital Experience, der bereits für Kunden wie Audi, BMW, MAN, McDonald's und die Telekom gearbeitet hat, wird bei Fork in Berlin als Creative Director anheuern.

Der Dritte im Bunde ist Thomas Kuster. Der App-Experte, der zuletzt als Technical Director bei Scholz & Volkmer die Marken Mercedes-Benz und Deutsche Bahn betreute, wird die technische Leitung am Berliner Standort übernehmen. Kai Ebert, der sich nun wieder voll auf seinen Job in Hamburg konzentrieren kann, glaubt, mit Öndül, Uihlein und Kuster ein "geniales Dreigespann" gefunden zu haben. "Gemeinsam mit Bensan, Florian und Thomas legen wir in Berlin den Grundstein für weiteres Wachstum", ist sich Ebert sicher. mas

stats