Ex-Heimat-Chef

Roman Jud wechselt zu Granny

Roman Jud eröffnete 2016 das Züricher Heimat-Büro
© Granny
Roman Jud eröffnete 2016 das Züricher Heimat-Büro
Roman Jud, zuletzt Geschäftsführer von Heimat in Berlin und Zürich, hat bei der noch jungen Berliner Social-Media-Agentur Granny angeheuert. Dort verstärkt der gebürtige Schweizer seit Mitte Mai das Team als Geschäftsführer und kümmert sich vornehmlich um die Beratung und das operative Management.
Jud hatte im Februar 2016 gemeinsam mit Nico Ammann und Simon Rehsche den Heimat-Ableger in Zürich gegründet. Davor arbeitete er als Client Service Director bei Heimat Berlin. Seine Karriere begann Jud bei Publicis und Wirz in der Schweiz und war dann für VCCP in England und Deutschland tätig. Juds Posten bei Heimat Zürich wird Business Director Lukas von Wartburg übernehmen.


Bei seinem neuen, 2016 gegründeten Arbeitgeber erweitert er die Geschäftsführung um Saghar Yazdani, Moritz Preisser und Philip Hohn. Letzteren soll Jud langfristig am Berliner Standort ersetzen, denn Granny ist gerade dabei, einen Ableger in Los Angeles aufzubauen. Hohn wird sich dann um das Geschäft in LA kümmern.

Hauptkunde von Granny ist Netflix. Die Berliner betreuen die Social-Media-Kanäle des Streaming-Dienstes auf Twitter, Instagram, Facebook und Youtube. Außerdem hat die Agentur auch 360-Grad-Kampagnen für Netflix kreiert - unter anderem für dessen Eigenproduktion "Dogs of Berlin". Ebenfalls auf der Kundenliste stehen Warner Bros., Nike, Spotify, ARD & ZDF sowie der Filmverleiher Tobis. Granny beschäftigt derzeit 30 Mitarbeiter.


Auch in den USA hat Granny bereits erste Projekte für Netflix umgesetzt, zum Beispiel eine globale Social-Media-Kampagne für die Lady-Gaga-Dokumentation "Five Foot Two". Mit einem eigenen Büro in LA möchte der Dienstleister das US-Geschäft weiter ausbauen. jeb
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats