Etatverteidigung

Plan.Net Connect behält globales Newsletter-Mandat von Lufthansa

Alexander Emmendörfer, Geschäftsführer von Plan.Net Connect
© Serviceplan
Alexander Emmendörfer, Geschäftsführer von Plan.Net Connect
Die Agenturgruppe Plan.Net bleibt Partner der Lufthansa für das Newsletter-Geschäft. Nach einem Pitch gegen vier Konkurrenten konnte sich die Serviceplan-Tochter mit ihrem auf E-CRM und Personalisierung spezialisierten Ableger Plan.Net Connect erneut das entsprechende Mandat sichern. Damit ist die Agentur weiterhin für die Erstellung, Personalisierung und den weltweiten Versand des Airline-Newsletters in mehr als 100 Länder zuständig. Die Zusammenarbeit besteht seit 2012.
Der neue Vertrag gilt für die kommenden drei Jahre. Das Gesamtvolumen liegt im hohen siebenstelligen Bereich und umfasst neben der gestalterischen Umsetzung auch die redaktionelle Erstellung der Inhalte. Hinzu kommen Personalisierung und weltweiter Versand. Die Agentur koordiniert dafür fünf Länder beziehungsweise Gebiete: Deutschland, Österreich/Schweiz, EMEA, Americas und Asia/Pacific. "Mit Plan.Net Connect haben wir einen langjährigen Partner, der genau versteht, welche Anforderungen wir an unser globales Newslettering haben", begründet Helen Schmidt Stetter, Head of Content and Dialogue Marketing bei Lufthansa, die Entscheidung.


Auf Agenturseite kümmert sich ein Team um Geschäftsführer und Partner Alexander Emmendörfer um das Mandat. "Personalisierung ist der Schlüssel zu noch höherer Relevanz in der Dialogkommunikation. Unser Ziel ist es, allen Lufthansa-Kunden weltweit noch personalisiertere Angebote zum richtigen Zeitpunkt auf dem richten Device zu machen", sagt er. Den Dialogetat von Lufthansa hatte die Serviceplan-Gruppe vor zwei Jahren an Wettbewerber DDB verloren. mam
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats