Etatgewinn

Zum goldenen Hirschen wird für Kondommarke Ritex aktiv

   Artikel anhören
Zum goldenen Hirschen soll Produkte von Ritex begehrlicher machen
© Zum goldenen Hirschen
Zum goldenen Hirschen soll Produkte von Ritex begehrlicher machen
Die Hamburger Agentur Zum goldenen Hirschen meldet einen neuen Kunden. Das Team um Geschäftsführer Jens Portmann hat sich den Etat des Kondom- und Gleitmittelherstellers Ritex gesichert. Ziel der Zusammenarbeit ist es, die Markenbekanntheit zu steigern und die Kundenbindung zu steigern.
Das Familienunternehmen hat seinen Sitz in Bielefeld und zählt nach eigenen Angaben zu den Marktführern beim Thema Verhütungsschutz. Mit der neuen Kommunikations- und Mediastrategie soll das Image der Marke Ritex weiter geschärft werden. Außerdem will man die Sichtbarkeit bei den Kunden erhöhen. Dabei soll der neue Agenturpartner helfen.

"Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit den Hirschen und sind überzeugt davon, dass wir gemeinsam den richtigen Hebel finden werden, um Ritex auch emotional in der Zielgruppe zu verankern", sagt Ritex-Geschäftsführer Robert Richter. Zu den anderen Agenturpartnern, mit denen das Unternehmen zusammenarbeitet, gehören Elbedesigncrew (Design) und JOM (Media). Erste Ergebnisse der neuen Kooperation mit Zum goldenen Hirschen sollen im kommenden Jahr sichtbar werden.

Meist gelesen auf Horizont+
"Mit Ritex haben wir einen Partner gewonnen, der von einer kollaborativen Arbeitsweise genauso überzeugt ist wie wir. Deshalb führen wir von Anfang an viele Disziplinen zusammen. Wir freuen uns auf diesen offenen Austausch – strategisch und kreativ, um Ritex am Ende zu einer echten Lovebrand zu machen", sagt Hirschen-Geschäftsführer Portmann.

Wie viel Budget dafür zur Verfügung steht, ist nicht bekannt. Im vergangenen Jahr hatte Ritex seine von Nielsen erfassten Brutto-Werbespensings auf knapp 200.000 Euro reduziert. Ritex wurde 1948 von Hans Richter gegründet und wird aktuell in dritter Generation von seinem Enkel Robert Richter geführt. mam
    stats