Etatgewinn

Thjnk wird Leadagentur von Porsche Design

Der Porsche Design Tower in Miami
© Porsche
Der Porsche Design Tower in Miami
Die Agenturgruppe Thjnk kann das Geschäft mit dem Volkswagen-Konzern ausbauen. Nach Audi und Škoda kommt die WPP-Tochter nun auch mit Porsche ins Geschäft. Für den Sportwagenbauer übernimmt die Agentur aber nicht die Betreuung einer Carline, sondern das Mandat für die Lifestyle-Marke Porsche Design. Unter diesem Label verkauft das Unternehmen unter anderem Uhren, Brillen, Fashion und Accessoires.
Die Entscheidung für Thjnk als neue Leadagentur fiel nach einem mehrstufigen Pitch. Bisheriger Etathalter war Keko in Frankfurt, der aber wohl das Mandat für den Bereich "Driver's Selection" behält. Keko-Kreativchef Michael Ohanian war erst vor kurzem von Thjnk zu der Inhaberagentur gewechselt. Beim neuen Betreuer von Porsche Design übernimmt das Hamburger Büro die Federführung. Ende dieses Jahres sollen die ersten Arbeiten zu sehen sein, im kommenden Jahr folgen umfassende Kampagnen, mit denen das Unternehmen ein neues Image erlebbar machen möchte.


"Wir haben nicht nur nach einer neuen Agentur, sondern nach einem neuen Partner gesucht, mit dem wir unsere Marke auf das nächste Level heben wollen", sagt Nicola Ader, Global Director Marketing & Public Relations bei Porsche Design Group. Bei Thjnk arbeiten neben einem Team der Hamburger Stammagentur auch Designexperten der Tochterfirma Loved für den neuen Kunden. "Wir sind stolz, neuer Agenturpartner dieser exklusiven Marke zu sein und nun gemeinsam die Erfolgsgeschichte von Porsche Design weiterzuschreiben", sagt Kreativchef Armin Jochum. mam
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats