Etatgewinn

Saatchi & Saatchi überzeugt AOK Bayern

   Artikel anhören
Saatchi-Manager Olaf Wolff freut sich über den Neukunden AOK Bayern
© Saatchi & Saatchi
Saatchi-Manager Olaf Wolff freut sich über den Neukunden AOK Bayern
Das Münchner Büro von Saatchi & Saatchi hat sich den Werbeetat der AOK Bayern gesichert. Die Entscheidung fiel nach einer öffentlichen Ausschreibung. Das Team um Executive Client Partner Olaf Wolff hat die Arbeit für den neuen Kunden bereits im März aufgenommen.
Die AOK Bayern will mit ihren künftigen Kampagnen vor allem junge Menschen im Alter zwischen 14 und 29 Jahren ansprechen. Dabei stehen laut Mitteilung der Agentur die Markenthemen Nähe und Prävention im Mittelpunkt. "Langfristig sollen Jugendliche in neue Versicherte und Bestandskunden in Fans konvertiert werden", heißt es in dem Statement von Saatchi & Saatchi. Beim Kunden ist Claus Nißl, Bereichsleiter Marketing, für die Zusammenarbeit verantwortlich.


Die Publicis-Tochter Saatchi & Saatchi soll bei der Betreuung der AOK Bayern eng mit der Agentur Elbkind Reply zusammenarbeiten. Sie ist für die Bereiche Social Media und Content zuständig. "Das ist eine tolle Konstellation, die bereits in der kurzfristig aufgesetzen Kommunikation zur Aufklärung rund um Corona erste Früchte trägt", sagt Saatchi-Manager Wolff.

Für die Werbung des AOK-Bundesverbands ist die Agenturgruppe Serviceplan verantwortlich. Zusammen mit dem Bauer-Verlag hat sie sich zuletzt auch das Mandat für Content Marketing gesichert. Den Branding-Etat des Dachverbands hat Anfang des Jahres die Saatchi & Saatchi-Schwester Meta Design gewonnen. Das Mandat für Jugendmarketing hält Wynken Blynken & Nod. mam
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats