Etatgewinn

Fluent wird integrierte Leadagentur von Nordsee

   Artikel anhören
Der CEO von Nordsee, Carsten Horn, freut sich auf die Zusammenarbeit mit der Hamburger Agentur Fluent
© Nordsee
Der CEO von Nordsee, Carsten Horn, freut sich auf die Zusammenarbeit mit der Hamburger Agentur Fluent
Zusammenschluss zweier Nordlichter: Pünktlich zur Wiedereröffnung der Gastronomie in Deutschland nach dem Corona-Lockdown setzt das Traditionsunternehmen aus Bremerhaven auf einen neuen Kreativpartner. Die Hamburger Agentur Fluent soll künftig die Markenkommunikation inklusive crossmedialer Kampagnen für Nordsee verantworten.
In einem mehrstufigen Auswahlprozess, der von der Pitch-Beratung Cherrypicker begleitet wurde, konnte sich das Team von Fluent durchsetzen und sich das Mandat als integrierte Nordsee-Leadagentur sichern. Die Aufgaben von Fluent beinhalten unter anderem die strategische Kommunikationsberatung des Unternehmens sowie die kreative Entwicklung und crossmediale Umsetzung von Kampagnen on- und offline. Das interdisziplinäre Fluent-Team wird geführt von Géza Unbehagen (Beratung), Daniel Frericks (Kreation) und Andreas Bahr (Media). Aktuell begleitet Fluent Nordsee zudem bei der Marketing-Planung und Maßnahmen-Entwicklung für die Corona-Zeit und das gerade wieder anlaufende Geschäft nach dem bundesweiten Lockdown der Gastronomie.


Nordsee wurde 1896 gegründet und ist mit über 370 Filialen, rund 5300 Mitarbeitern, mehr als 17 Mio. Kunden im Jahr und einem Umsatz von 330 Millionen Euro eines der erfolgreichsten Systemgastronomie-Unternehmen in Deutschland und Europa. In den vergangenen Jahren versuchte sich das Traditionsunternehmen stärker innovativ auszurichten, so zum Beispiel mit dem vor wenigen Monaten gelaunchten "Go Fish"-Konzept, das vor allem eine jüngere und Lifestyle-bewusste Zielgruppe ansprechen soll. Im Dezember eröffnete die erste Filiale der neuen Nordsee-Marke im belgischen Wijnegem nahe Antwerpen, weitere Eröffnungen in Belgien, Italien und Deutschland sind in Planung.

"Nordsee befindet sich am Anfang eines großen Change-Prozesses, der die Marke in eine neue Dimension bringen soll. Konsumentenverhalten, dynamischer Wettbewerb und Digitalität in allen Ausprägungen sind Herausforderung, aber auch Chance zugleich", sagt Carsten Horn zu seiner Entscheidung für Fluent als Partner und seinen Plänen mit der Marke. Gerade durch die Corona-Pandemie sei es umso wichtiger geworden, für die geplanten Nuerungen mit einer "Worldclass-Agentur" wie Fluent zusammenzuarbeiten.


"Wir sind sehr glücklich, eine so tolle Marke ganzheitlich betreuen zu dürfen. Im Prozess hat sich wieder einmal bestätigt, wie relevant unser Agenturkonzept 'Kreation und Media aus einer Hand' heute ist", so Fluent-Gründer und Vorstand Andreas Bahr.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats