Entscheidung im globalen Pitch

Preuss und Preuss löst LLR bei Mercedes-Benz Vans ab

Die V-Klasse ist eines der hero-Produkte von Mercedes-Benz Vans
© Daimler
Die V-Klasse ist eines der hero-Produkte von Mercedes-Benz Vans
Überraschender Ausgang im Pitch um den weltweiten Kreativetat von Mercedes-Benz Vans: Der Zuschlag geht an die Agentur Preuss und Preuss. Sie konnte sich gegen drei Wettbewerber durchsetzen, darunter gegen den langjährigen Etathalter Lukas Lindemann Rosinski (LLR). Die Zusammenarbeit mit dem neuen Agenturpartner beginnt zum 1. Januar 2019.
Preuss und Preuss wird sich vom Stammsitz in Berlin aus und mit einer Niederlassung in Stuttgart um den Kunden kümmern. Das Team um die beiden Gründer Michael und Nina Preuss soll die internationalen Kampagnen für die gewerblichen und privaten Vans, den voriges Jahr eingeführten Mercedes-Benz Pickup sowie die Marke Pro entwickeln. Das Mediamandat übernimmt gemäß der kürzlich auf Daimler-Konzernebene getroffenen Entscheidung die Omnicom Media Group.


"Mit Preuss und Preuss haben wir einen idealen Partner gefunden, der in Strategie und Kreation überzeugt hat. Wir freuen uns, mit ihnen die zukünftigen Herausforderungen anzugehen. Ein besonderes Augenmerk wird hier auf der digitalen Kommunikation liegen", sagt Marion Friese, Director Marketing Mercedes-Benz Vans.

Für den bisherigen Etathalter LLR ist die Entscheidung ein herber Rückschlag. Die Agentur hat den Kunden seit zehn Jahren betreut. Jetzt sollen die Hamburger Kreativen die noch laufenden Projekte zu Ende bringen und dann an Preuss und Preuss übergeben. Die Agentur ist unter anderem auch für Aldi tätig. mam
stats