"Don't suck the Life from our Oceans"

Diese starke Printkampagne regt zum Nachdenken über Plastikverschmutzung an

Die ausdrucksstarken Motive wurden von der kanadischen Agentur Rethink entwickelt
© Greenpeace
Die ausdrucksstarken Motive wurden von der kanadischen Agentur Rethink entwickelt
McDonald's tut es, Starbucks auch, in Deutschland haben sich jüngst Rewe und Lidl dazu bekannt: Immer mehr große Unternehmen wollen in Zukunft auf die Verwendung von Kunststoff-Trinkhalmen verzichten und setzen so ein - längst überfälliges - Zeichen gegen die Plastikverschmutzung in den Weltmeeren. Da kommt die neue, sehr ausdrucksstarke Printkampagne von Greenpeace Kanada gerade recht.
Die plakative Botschaft der Kampagne: "Don't suck the Life from our Oceans"
© Greenpeace
Die plakative Botschaft der Kampagne: "Don't suck the Life from our Oceans"
Ingesamt drei Motive hat die Kreativagentur Rethink aus Toronto für Greenpeace gestaltet, die alle nach dem selben Muster funktionieren: Zu sehen sind eine Möwe, ein Fisch und eine Meeresschildkröte, die jeweils mit dem Kopf aus einem mit Eiswürfeln und Wasser gefüllten Trinkglas herausragen. In ihren Mäulern steckt wiederum ein Plastik-Trinkhalm. Unter den Motiven steht die treffende und anschauliche Botschaft: "Don't suck the Life from our Oceans".
Mit den Anzeigenmotiven treffen Greenpeace und Rethink den Nerv der Zeit
© Greenpeace
Mit den Anzeigenmotiven treffen Greenpeace und Rethink den Nerv der Zeit
Mit der genauso simplen wie herausragenden Kampagnenidee will Greenpeace nicht nur noch mehr Konzerne dazu auffordern, Trinkhalme zu verbannen. Vielmehr will die NGO verdeutlichen, dass der Trinkhalm-Verzicht nur ein erster Schritt sein kann, um die Plastikverschmutzung der Ozeane signifikant zu reduzieren. Auf der Landingpage zur Kampagne informiert Greenpeace deshalb darüber, wie viele Einwegplastik-Produkte immer noch produziert werden und die Verschmutzung der Weltmeere weiter vorantreiben. Die aufmerksamkeitsstarken Werbemotive sind dabei starke Statements, die den Betrachter aufgrund ihrer plastischen Darstellung nachhaltig fesseln und zum Nachdenken anregn. Mehr können Printanzeigen nicht leisten.
Die ausdrucksstarken Motive wurden von der kanadischen Agentur Rethink entwickelt
© Greenpeace
Die ausdrucksstarken Motive wurden von der kanadischen Agentur Rethink entwickelt
Auf Agenturseite zeichnen Joel Holtby (Creative Director/Art Director), Mike Dubrick (Creative Director/Copywriter) und Aaron Starkman (Creative Director) für die Kreation verantwortlich. Die Motive entstanden in Zusammenarbeit mit Instill Imagett


stats