Dojo-Viral

Warum "4-Blocks"-Star Kida Ramadan jetzt "Geschäfte" mit Edeka macht

"4 Blocks"-Star Kida Khodr Ramadan ist in dem Edeka-Film ein Chefausbilder der etwas anderen Art
© Edeka
"4 Blocks"-Star Kida Khodr Ramadan ist in dem Edeka-Film ein Chefausbilder der etwas anderen Art
Kida Khodr Ramadan ist deutschen Serienfans vor allem als Clan-Anführer aus der preisgekrönten Serie "4 Blocks" bekannt. Jetzt macht der 43-Jährige erstmals Werbung für eine große Marke, bleibt dabei seiner Rolle als erbarmungsloser Strippenzieher im Untergrund aber in gewisser Weise treu: Ramadan ist nämlich der Star der neuen Ausbildungskampagne, die Dojo für Edeka entwickelt hat - und wird darin zum Chefausbilder der etwas anderen Art.
Ramadan ist jetzt Teil einer neuen "Familie": der Edeka-Familie. In dem düsteren, zweiminütigen Onlinefilm erklärt er in einer ganz ähnlichen Rolle wie der als Neuköllner Clan-Anführer aus "4 Blocks" einem frisch gebackenen Azubi, was es braucht, um mit ihm ganz nach oben zu kommen. Die Erklärungen zu Import/Export-Deals und Ehrenkodex führen bei dem Adressaten allerdings zu einem großen Missverständnis - gerade was das Geschäft mit Kartoffeln angeht.
Neben dem Hauptfilm hat Dojo mit seinem Inhouse-Produktionsstudio Pretty Ugly Motion Pictures drei ergänzende 15-Sekünder für die digitalen und Social-Media-Kanäle entwickelt. Am Ende der Spots verweist Edeka dabei stets auf die Landingpage www.ausbildung.edeka.
Es ist nicht das erste Mal, dass Dojo eine Ausbildungskampagne für Edeka realisiert. Bereits im vergangenen Jahr umgarnte die Berliner Kreativagentur zusammen mit dem Lebensmittelhändler potenzielle Auszubildende in einer schrägen Kampagne und schickte mit dem Influencer-Kollektiv Ost Boys "Liebesgrüße aus Marzahn" (siehe Video oben). Die Agentur ist bereits seit 2017 fester Agenturpartner von Edeka. tt


stats