Digitas Pixelpark

Lars Winterstein leitet das Berliner Büro

   Artikel anhören
Lars Winterstein heuert bei Digitas Pixelpark in Berlin an
© Digitas Pixelpark
Lars Winterstein heuert bei Digitas Pixelpark in Berlin an
Die Netzwerkagentur Digitas Pixelpark besetzt die Leitung ihres Berliner Büros neu. Nach der Beförderung des bisherigen Standortchefs Jens-Christian Jensen auf die Position des Chief Strategy Officers für die Gesamtagentur übernimmt Lars Winterstein nun dessen Aufgaben als Managing Director in der Hauptstadtniederlassung der Publicis-Tochter.
Der 50-Jährige war zuletzt als Geschäftsführer der österreichischen Agentur Dialogschmiede tätig und sollte deren Berliner Büro aufbauen. Dort war er vor gut einem Jahr eingestiegen und hatte zusammen mit den Führungskollegen ehrgeizige Wachstumspläne formuliert. Die müssen nun ohne ihn weiterverfolgt werden. Vor seiner Station bei Dialogschmiede war Winterstein für die Unternehmensberatung Junokai und Agenturen wie Wunderman, DDB und Conteam tätig. Zudem arbeitete er auf Kundenseite als Leiter Marketing-Kommunikation beim Pharmaunternehmen Stada. In dieser Funktion führte er auch die damalige Inhouse-Agentur Viva Stada.


Bei seinem neuen Arbeitgeber berichtet er an CEO Ralf Niemann. Der erhofft sich von Winterstein Impulse für die Weiterentwicklung des Berliner Büros und für die Gesamtagentur Digitas Pixelpark. "Mit Lars Winterstein konnten wir eine vielseitige Führungspersönlichkeit für uns gewinnen. Insbesondere sein Know-how in digitaler Marketing Transformation und seine langjährige Beratungskompetenz werden sich erfolgreich im Impact für unsere Kunden niederschlagen", sagt der CEO.

Die Agentur Digitas Pixelpark ist aus der Umfirmierung der früheren Publicis Pixelpark hervorgegangen. Außer in Berlin ist die nach eigenen Angaben über 500 Mitarbeiter starke Gruppe an den Standorten Hamburg, Düsseldorf, Köln und Frankfurt vertreten. In der neuen Aufstellung positioniert sich Digitas Pixelpark als Spezialist für Customer Experience Marketing und digitale Transformation. Welche Rolle dabei in Zukunft das Kreativgeschäft noch spielen wird, ist einigermaßen unklar. Die deutsche Gruppe hat bei ihrer Neuformation Ende vorigen Jahres Saatchi & Saatchi zu ihrer Hauptmarke für diesen Bereich ausgerufen. mam
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats