Deutschland #vereint

Das ist die erste Arbeit von BrinkertMetzelder

Deutschland #vereint soll den Zusammenhalt in der Gesellschaft stärken
© deutschland-vereint.de
Deutschland #vereint soll den Zusammenhalt in der Gesellschaft stärken
Am 3. Oktober ging BrinkertMetzelder offiziell an den Start. Nahezu zeitgleich wurde auch die erste Arbeit der neuen Agentur der Jung von Matt/Sports-Gründer Raphael Brinkert und Christoph Metzelder sichtbar. Es ist eine Kampagne für die Mitmach-Aktion "Deutschland #vereint".
Deren Ziel ist es, den Zusammenhalt in der Gesellschaft zu stärken und Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Ausgrenzung etwas entgegenzustellen. Dabei fordern die Macher der Kampagne die Bürger zur Teilnahme auf: Auf der Kampagnenwebsite deutschland-vereint.de können die Menschen Bilder hochladen, die anschließend mit einem digitalen Bilderahmen und dem Satz "Mein Bild von Deutschland" versehen werden. Auf diese Weise soll die Kampagne Deutschland in seiner ganzen Vielfalt abbilden.
Hinter der Aktion steht die "Allianz für Weltoffenheit, Solidarität, Demokratie und Rechtsstaat - gegen Intoleranz, Menschenfeindlichkeit und Gewalt", die im Februar 2016 gegründet wurde. Gründungsmitglieder sind der Deutsche Gewerkschaftsbund, die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, die Deutsche Bischofskonferenz, der Deutsche Kulturrat, der Deutsche Naturschutzring, der Deutsche Olympischer Sportbund, die Evangelische Kirche in Deutschland, der Koordinationsrat der Muslime sowie der Zentralrat der Juden in Deutschland.


Auch von Agenturseite gibt es Unterstützung: So beteiligt sich der GWA ebenso an der Initiative wie der Mediaagenturverband OMG, der Mediabuchungen erleichtern soll. Auch die Vermarkter Ströer und Taxi-Ad sind mit von der Partie, auf Unternehmensseite sind unter anderem Bayer, Evonik und Siemens am Start.

Initiative Deutschland vereint: Die Print-Motive der Kampagne


BrinkertMetzelder zeichnet für die Entwicklung der Kampagnenwebsite, der Print- und Out-of-Home-Motive sowie des dazugehörigen Kampagnenfilms verantwortlich (Produktion: Mypony; Postproduktion: nhb; Regie: Filip Piskorzynski). Dieser hat bereits über verschiedene Plattformen bereits mehr als eine Million Klicks gesammelt. Die Motive werden an 100 Bahnhöfen auf Infoscreens und Plakaten, die Ströer zur Verfügung stellt, sowie im Netz auf Facebook, Twitter, Instagram veröffentlicht. Die Geschichten zu den Protagonisten sollen zudem in den kommenden Wochen im Netz veröffentlicht werden.

"Eine Initiative - schon gar keine Kampagne - ist nicht die Lösung der Herausforderungen unserer Zeit", sagt Agenturchef Raphael Brinkert. "Aber sie kann uns daran erinnern, wie #vereint unser Alltag tagtäglich ist: Egal ob beim Italiener, bei der Arbeit, beim Sport oder beim Miteinander auf der Strasse. Wie - allen Unkenrufen zum Trotz - wir sehr dankbar sein dürfen, in diesem bunten und heterogenen Land zu leben."


Diese Miteinander hat Brinkert eigenen Angaben zufolge bei der Arbeit an der Kampagne hautnah erlebt:
Brinkert und Metzelder hatten die Gründung einer gemeinsamen Agentur für Social Campaining und Sustainable Marketing im Sommer angekündigt. Die beiden hatten im Jahr 2013 gemeinsam mit Katja Kraus Jung von Matt/Sports gegründet. Zwei Jahre später hatte die Agentur angesichts der Flüchtlingsdebatte die Initiative "Recht auf Menschenrecht" gestartet, die wenig später von zahlreichen Prominenten und vom GWA unterstützt wurde. ire
stats