Deutscher Werbefilmpreis

Das sind die heißesten Anwärter für den besten Werbefilm des Jahres

   Artikel anhören
"Bertha’s Journey" für Mercedes-Benz von Antoni und Anorak könnte als Sieger vom Platz gehen
© Screenshot Youtube
"Bertha’s Journey" für Mercedes-Benz von Antoni und Anorak könnte als Sieger vom Platz gehen
Rund 700 Arbeiten sind dieses Jahr im Rennen um den Deutschen Werbefilmpreis gewesen. Jetzt steht fest, wer es in die Finalrunde geschafft hat. Ähnlich wie bei den Academy Awards werden die Preise bei diesem Wettbewerb in Kategorien wie Regie, Kamera, Visuelle Effekte und Schnitt vergeben - allerdings heißt die begehrte Trophäe hier nicht Oscar, sondern Hatto.
Die Mitglieder der Deutschen Werbefilmakademie haben 27 Spots nominiert, aus denen eine Grand Jury die Gewinner bestimmen wird. Unter allen Kategorie-Siegern wird außerdem der Preis für den "Besten Werbefilm" vergeben. Besonders gute Chancen haben drei Filme aus dem vergangenen Jahr, die gleich mehrfach nominiert sind: "The Small Escape" für BMW von Jung von Matt und der Produktionsfirma Tempomedia, "Bertha’s Journey" für Mercedes-Benz von Antoni und Anorak sowie "The Internet of Things presents #LikeABosch" für Bosch von Jung von Matt und Czar Film



Den Vorsitz der Grand Jury übernimmt in diesem Jahr die Kreativdirektorin und Autorin Nina Puri. An ihrer Seite bewerten die Werbefilmprofis Cadmo Quintero, Bella Halben, Yacoob Essack, Simon Heeger, Marielle Wilsdorf, Nicolas Stampe sowie Christiane Dressler die Einsendungen. Eine separate Journalistenjury kürt parallel den Preis der Medien.

Die Gewinner werden bei der großen Award Show am 27. März in der Hamburger Event-Location Kampnagel bekannt gegeben. An diesem Abend stehen nicht nur die Profis auf der Bühne, sondern auch die Stars von Morgen. In der Kategorie "Bester Nachwuchsfilm" sind folgende Talente und Arbeiten nominiert: Sinan Sevic von der Filmakademie Baden-Württemberg mit "Being Boss", Alexander Kühn von der Filmakademie Baden-Württemberg mit "Josh & Jacob", Nicolas Ivan Bori von der Filmakademie Baden-Württemberg mit "The Decision" und Marko Roth von Simon & Paul mit "The Encounter".


Eine Übersicht aller Nominierten gibt es hier.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats