Deutscher Digital Award

Demodern, Kolle Rebbe und Serviceplan dominieren die Shortlist

   Artikel anhören
Der Deutsche Digitalaward wird am 22. April vergeben
© BVDW
Der Deutsche Digitalaward wird am 22. April vergeben
Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) hat die Shortlist für den Deutschen Digital Award 2021 veröffentlicht. Insgesamt 133 Arbeiten gehen in das Rennen um einen der begehrten Preise. Die meisten Eisen im Feuer haben Demodern mit 15 Nominierungen, Kolle Rebbe mit elf und Serviceplan/Plan.Net mit zehn.

Neben den Awards für die besten kreativen Leistungen im digitalen Raum lobt der BVDW in diesem Jahr auch einen Sonderpreis für Corona-Kommunikation  aus. Bewertet werden in allen Kategorien Projekte aus dem vergangenen Jahr, ei

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats