Deichmann

DDB gewinnt den Etat für die Dachmarkenkampagne 2020

   Artikel anhören
Das operative Geschäft von DDB mit Deichmann verantworten Mona Elobeid und Dennis May
© DDB
Das operative Geschäft von DDB mit Deichmann verantworten Mona Elobeid und Dennis May
Der Schuhhändler Deichmann setzt offenbar weiter auf die Strategie, mit mehreren Werbeagenturen zusammenzuarbeiten. Nach einem Pitch gewinnt das Düsseldorfer DDB-Büro den Etat für die europaweite Dachmarkenkampagne im Jahr 2020. Die Omnicom-Tochter hat bereits den Auftritt für die Herbst-/Winter-Kampagne 2019 entwickelt und umgesetzt.
DDB setzt sich damit bei Deichmann erneut gegen den langjährigen Stammbetreuer Grey durch, der inzwischen seine Rolle als Leadagentur eingebüßt hat. Stattdessen lässt der Kunde die wichtigen Projekte zwischen verschiedenen Agenturen pitchen - meist treten dabei Grey und DDB gegeneinander an. Die Ende August gestartete Kampagne mit Testimonial Rita Ora hat allerdings keine dieser Agenturen realisiert, sondern die Neugründung Meet Herbert.


Bei DDB hat es Deichmann mit alten Bekannten zu tun. So waren Agentur-CMO Christoph Pietsch und Managing Director Mona Elobeid vor ihrer Zeit bei DDB für Grey tätig und kennen den Kunden besonders gut. "Die Entwicklung einer globalen Dachmarken-Kampagne übt nicht nur einen Reiz auf unsere Mannschaft aus, sondern ist gleichermaßen mit einer großen Veranwortung verbunden. Dass wir uns erneut im Wettbewerb durchsetzen konnten, macht uns besonders stolz", sagt Elobeid.

Die deutsche DDB-Gruppe hat derzeit einen guten Lauf. So wurden in diesem Jahr bereits unter anderem die Etats von Eon, Volks- und Raiffeisenbanken und Zentralverband des Deutschen Handwerks gewonnen. mam
stats