DDB Germany

Strategiechefin Nina Rieke macht sich selbstständig

GWA-Vorstand Nina Rieke
© GWA
GWA-Vorstand Nina Rieke
Die deutsche DDB-Gruppe verliert ihre Strategiechefin Nina Rieke. Die Managerin wird die Agentur Ende des Monats verlassen und macht sich mit einem eigenen Angebot selbstständig. Mit der Firma Whatsnextnow will sie eine Plattform für Strategen unterschiedlicher Richtungen etablieren.
Rieke war seit Anfang 2012 für DDB tätig. Sie kam seinerzeit aus der Selbstständigkeit als Executive Strategy Director an Bord. Drei Jahre später stieg sie zur Strategiechefin für die gesamte Agenturgruppe auf. Auch in ihrer neuen Rolle als selbstständige Beraterin will Rieke weiterhin mit DDB kooperieren. So soll sie beispielsweise für Kunden wie Deutsche Telekom und Miele, aber auch bei Neugeschäftsprozessen als strategische Partnerin erhalten bleiben. Europachef Pietro Tramontin bedauert den Abgang, zeigt aber Verständnis für den Wunsch von Rieke, sich noch einmal selbstständig zu machen.


An der Spitze der deutschen DDB-Gruppe stehen nach dem Ausstieg der bisherigen Strategiechefin Chief Creative Officer Dennis May, Chief Operating Officer Oliver Janik und Chief Marketing Officer Christoph Pietsch. Sie führen die Agentur, die an den Standorten Berlin, Hamburg und Düsseldorf vertreten ist, zusammen mit den lokalen Managementteams. Die Suche nach einem Nachfolger für Rieke läuft bereits. Einen CEO hat DDB Germany seit dem Wechsel von Thomas Funk zu Havas Anfang 2016 nicht mehr. mam
stats