Daimler

Neue Smart-Kampagne kommt von Antoni - und nicht von BBDO

So wirbt Smart für die letzen Modelle mit Verbrennungsmotor
© Daimler
So wirbt Smart für die letzen Modelle mit Verbrennungsmotor
Ab 2020 wird es die Kleinwagenmarke Smart in Europa und in den USA nur noch mit batterieelektrischem Antrieb geben. Vor diesem Hintergrund wirbt die Daimler-Tochter seit Anfang dieser Woche für ihre letzten Neufahrzeuge mit Benzinmotor. Der Auftritt umfasst Anzeigen, Funkwerbung, Mailings und digitale Maßnahmen. Auftraggeber ist die deutsche Mercedes-Vertriebsorganisation MBD.
Bemerkenswert: Die Kampagne wurde nicht von der Smart-Leadagentur BBDO Berlin entwickelt, sondern von dem ebenfalls in der Hauptstadt ansässigen Mercedes-Stammbetreuer Antoni Garage. "Im Rahmen des Creative-Agency-Hub-Modells von Smart überprüfen wir regelmäßig, welche Agentur eine spezifische Kreativleistung am besten umsetzen kann", erklärt ein MBD-Sprecher die Entscheidung. Ob es einen Pitch gegeben hat, will er mit Verweis auf interne Prozesse nicht sagen. Zugleich betont er aber, dass BBDO die internationale Leadagentur von Smart bleibt – wie lange, lässt der Sprecher jedoch unbeantwortet.


Die Motive wurden von der Agentur Antoni entwickelt
© Daimler
Die Motive wurden von der Agentur Antoni entwickelt
Die Automarke hatte schon zuletzt hin und wieder auf andere Dienstleister gesetzt. So kam der Bewegtbildanteil für die Kampagne zum Start der vollelektrischen EQ-Modelle im Sommer dieses Jahres von Fischer-Appelt. BBDO war unter anderem für die Printmotive und Banner zuständig. Die Omnicom-Tochter hat vor kurzem das weltweite Kreativmandat des US-Autobauers Ford gewonnen. Bei Smart gibt es seit September mit Katrin Adt eine neue Chefin. Die vorherige Verantwortliche Annette Winkler gehört ab Januar 2019 dem Aufsichtsrat von Mercedes-Benz in Südafrika an. mam
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats