Special

Das Coronavirus behindert den Arbeitsalltag
Gerd Altmann auf Pixabay
+Ins Home-Office gezwungen

Wie das Coronavirus den Agenturalltag beeinträchtigt

Das Coronavirus behindert den Arbeitsalltag
Abgeriegelte Grenzen, Hamster-Käufe, Sperrzonen – die plakativen Schlagzeilen zur Ausbreitung des Coronavirus deuten an, wie anders der Alltag in den betroffenen Gebieten wohl aussieht. Das gilt auch für die Mitarbeiter deutscher Agenturen, die in beispielsweise Shanghai und Mailand tätig sind.
von Eva-Maria Schmidt Mittwoch, 26. Februar 2020
Alle Artikel dieses Specials
X
„Der Ausbruch des Coronavirus hat das Leben in Shanghai sehr stark beeinträchtigt. Die Menschen sind angehalten worden, zu Hause zu bleiben“, berichtet etwa Florian Zeim, Managing Director bei Mediaman in Shanghai.

Jetzt kostenfrei registrieren
und 3 H+ Artikel jeden Monat gratis lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats