Special

Kreativwettbewerbe ohne große Bühne? Beim Deutschen Werbefilmpreis wird es so sein, die Veranstalter der Cannes Lions wollen bis Mitte April eine endgültige Entscheidung treffen
Cannes Lions
Coronavirus

Deutscher Werbefilmpreis wird Geister-Event / Cannes Lions finden unter Vorbehalt statt

Kreativwettbewerbe ohne große Bühne? Beim Deutschen Werbefilmpreis wird es so sein, die Veranstalter der Cannes Lions wollen bis Mitte April eine endgültige Entscheidung treffen
Das war absehbar: Die für den 27. März in Hamburg geplante Award Show zum Deutschen Werbefilmpreis findet wegen des Coronavirus als Geister-Event statt. Soll heißen: Die Publikumsveranstaltung ist abgesagt, die Preisverleihung wird stattdessen abends auf Instagram übertragen. "Wir sehen uns in der Fürsorgepflicht, vermeidbare Schäden abzuwenden und dafür zu sorgen, dass die Gäste bei der Verleihung kein unnötiges gesundheitliches Risiko eingehen", sagt Tony Petersen, Vorstand der Deutschen Werbefilmakademie. "Das ist in unserer Branche auch deshalb so wichtig, da sie stark auf Freelancer-Tätigkeiten ausgerichtet ist und die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise schon deutlich genug spürt."
von Bärbel Unckrich Mittwoch, 11. März 2020
Alle Artikel dieses Specials
X
Man wolle die Nominierten und Preisträger dennoch würdigen und ihre Leistung feierlich auszeichnen – deshalb die Entscheidung für das Online-Event. "Großartigerweise unterstützen unsere wichtigsten Partner – die Treuhandgesellschaft Werbefilm und die Behörde für Kultur und Medien der Stadt Hamburg – uns auch bei dieser alternativen Lösung", sagt Myriam Zschage, Projektleiterin der Veranstaltung.


Die Ticketpreise für die Award-Gala werden erstattet. Das für den Vormittag des 27. März angesetzte "Creative Panel", bei dem Werbefilmer dem Publikum ihre interessantesten Projekte vorstellen, soll lediglich verschoben werden. Hier prüft die Akademie aktuell alternative Termine.

Juni oder Oktober? Cannes Lions wollen sich bis Mitte April entscheiden

Auch andere Award-Veranstalter wägen ab, ob sie ihre Events wie geplant durchführen können oder verschieben, wenn nicht gar absagen müssen. Die Cannes Lions, das weltweit größten Werbefestival, hat dazu heute ein Update veröffentlicht: Man gehe  nach wie vor davon aus, dass das International Festival of Creativity wie geplant vom 22. bis 26. Juni in Cannes stattfinden werde. Allerdings beobachte man die Situation derzeit sehr genau und werde den Empfehlungen der offiziellen Gesundheitsbehörden folgen.


Man habe sich in Zusammenarbeit mit der Stadt Cannes sogar bereits einen Alternativtermin gesichert: Sollte es doch zu einer Verschiebung kommen, würde das Festival vom 26. bis 30. Oktober 2020 stattfinden. Eine endgültige Entscheidung dazu soll bis spätestens 15. April getroffen werden. Ungeachtet des Festival-Timings würde der Kreativwettbewerb in jedem Fall durchgeführt und die Lions vergeben werden.

Schon Anfang dieser Woche hat der New Yorker One Club bekannt gegeben, dass die von ihm veranstaltete Creative Week New York Mitte Mai aufgrund der Ausbreitung von Covid-19 abgesagt werden muss. Die Jurierungen der vom One Club organisierten Kreativwettbewerbe One Show und ADC Global finden ausschließlich online statt. Vom Art Directors Club für Deutschland, dessen Festival ebenfalls im Mai über die Bühne gehen wird, gab es vorige Woche noch die Bekräftigung, dass das Präsidium weiter mit der Durchführung des Events plant. bu
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats