"Cars can be good"

Das ist die erste Smart-Kampagne von Heimat

   Artikel anhören
In den neuen Smart-Spots wird das Auto auf überraschende Weise zum Retter in der Not
© Youtube
In den neuen Smart-Spots wird das Auto auf überraschende Weise zum Retter in der Not
Einmal um die Ecke gedacht: Die aktuelle Smart-Kampagne verknüpft das Thema Elektromobilität mit einer ordentliche Prise Humor. Mit dem Konzept "Cars can be good" gibt die Berliner Agentur Heimat ihr Werbedebüt für die Daimler-Tochter und zeigt mal eine ganz andere Facette von den Vorteilen der vollelektrischen Smart-EQ-Modelle.

Ausgerechnet das Ladekabel wird hier auf überraschend andere Weise als rettender Held gefeiert, der "das Böse" zu Fall bringt und damit der Gesellschaft etwas Gutes tut. Die Kampagne besteht aus insgesamt drei 30-Sekünder

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats