Cannes Lions 2020

Das ändert sich beim weltweit wichtigsten Kreativfestival

   Artikel anhören
 2020 wird es bei den Cannes Lions so manche Änderung geben
© Cannes Lions
2020 wird es bei den Cannes Lions so manche Änderung geben
Eine neue Kategorie, überarbeitete PR Lions und ein umfassendes Content-Programm: Das sind die wichtigsten Änderungen bei den Cannes Lions 2020, die vom 22. bis 26. Juni stattfinden. Wie die Festivalleitung bekannt gibt, habe man Feedback von mehr als 1500 Kunden eingesammelt sowie mehr als hundert Interviews mit branchenführenden CEOs, CMOs, CCOs, Marketingexperten und Strategen geführt und auf Basis dessen acht Kernthemen für die inhaltliche Agenda 2020 definiert.

Simon Cook, seit Frühjahr dieses Jahres Managing Director des Festivals, erklärt, man wolle damit auf die Bedürfnisse der Branche reagieren. Potenzielle Referenten seien schon jetzt dazu eingeladen, sich zu bewerben, um auf der Cannes-Bühne ihre Perspektive zu einem der acht Schwerpunktthemen zu teilen. Dabei handelt es sich um folgende Inhaltsgebiete:

  1. Kreativität als Motor für das Wachstum in Unternehmen
  2. Kreative Disruption im Handel für ein besseres Einkaufserlebnis
  3. Post-Purpose - oder: Wie Marken und Agenturen kritische, globale Themen angehen können - vom Klimawandel bis zur sozialen Ungleichheit
  4. Verknüpfung von Marke und Erlebnis entlang der Customer Journey
  5. Blick auf 2030: Wie sich Unternehmen richtig für die Zukunft aufstellen können
  6. Angewandte Kreativität: Was entstehen kann, wenn Daten, Technologien und Ideen sinnvoll miteinander verknüpft werden und wie Technologie dazu beitragen kann, eine dauerhafte, emotionale Verbindung zum Konsumenten aufzubauen
  7. Neue Dimensionen von Storytellung auf unterschiedlichen Plattformen, um Aufmerksamkeit zu erzeugen und kulturelle Relevanz zu vermitteln
  8. Die Rückkehr zur Marke oder: Wie Kreativität dazu beitragen kann, die derzeitige Besessenheit auf Klicks und Impressionen einzudämmen und sich stattdessen wieder stärken auf das Thema Markenaufbau zu konzentrieren

Auch im kommenden Jahr wird es wieder einen neuen Wettbewerb in Form einer zusätzlichen Hauptkategorie geben: die Creative Business Transformation Lions. Damit will das Festival auf die mit der digitalen Disruption einhergehenden Veränderungen im Marketing reagieren. "Während Unternehmen in neue Arbeitsmethoden investieren, um ihr Unternehmen zukunftssicher zu machen, zelebriert dieser Lion die Kreativität, die Unternehmen vorantreibt, und das kreative Denken, das die Art und Weise verändert, wie Unternehmen sich organisieren, wie Menschen intern arbeiten und wie Kunden sich engagieren", heißt es in einer offiziellen Presseerklärung.



Die Gewinner dieser Kategorie sollen zeigen, wie sich kreative Veränderungen im Kerngeschäft auf die Kundenbeziehung und die wirtschaftliche Gesundheit von Unternehmen auswirken. Das können beispielsweise neue Produkte oder Diensteistungen sein, der Einsatz neuer Technologien sowie neue Betriebsabläufe oder Kundenerlebnisse, die den Wandel vorantreiben.

Veränderungen gibt es außerdem bei den PR Lions. Hier hat das Festival mit PR-Spezialisten rund um den Globus zusammengearbeitet, um die Subkategorien auf den neuesten Branchenstand zu bringen. Alle Informationen zu den Neuerungen sind ab November auf der Homepage des Festivals abrufbar. bu

stats