BVDW

Das ist die Shortlist des Deutschen Digital Award

Der Deutsche Digital Award wird am 11. April in Berlin verliehen
© BVDW
Der Deutsche Digital Award wird am 11. April in Berlin verliehen
Die Shortlist des Deutschen Digital Award 2019 steht. Insgesamt 108 Arbeiten haben die Juroren um Jury-Präsident Marco Zingler, Geschäftsführer der Agentur Denkwerk, nominiert. Gleich zwei Agenturen können sich die größten Hoffnungen auf einen Award machen.
Mit je acht Nennungen sind die Agenturen Castenow und Heimat Berlin vertreten. Über sieben Nominierungen kann sich Serviceplan beziehungsweise Plan.Net freuen. Kolle Rebbe und Demodern folgen mit je sechs Shortlistplätzen. Hier geht es zur vollständigen Shortlist.


"Wir hatten eine Fülle digitaler Arbeiten aus dem gesamten Spektrum der digitalen Kreativität zu bewerten – buchstäblich vom Standard-Werbemittel bis zur digitalen Transformation mit Machine Learning. Ermöglicht hat uns das eine exzellente Jury mit 24 Spitzenkräften aus Agentur, Auftraggeberseite und Presse. Dies war die ausgewogenste und gleichzeitig kompetenteste Jury, an der ich bisher teilnehmen durfte", so Jury-Chef Zingler.

Der Deutsche Digital Award, bei dem HORIZONT als Medienpartner fungiert, wird am 11. April 2019 in Berlin verliehen. Die Moderation übernimmt der Entertainer Friedrich Liechtenstein. Erstmals wird es im Vorfeld der Preisverleihung ein Pre-Event geben. "Backstage DDA" nennt es sich und wird am selben Tag im Telefónica Basecamp veranstaltet. Dort präsentieren Kreative, UX- und AI-Experten sowie digitale Vordenker besondere digitale Arbeiten.


Alle Informationen zum Programm und Tickets für Backstage DDA sowie Einzel- oder Kombitickets für die Preisverleihung des Deutschen Digital Award sind unter www.deutscherdigitalaward.de erhältlich. Sponsor ist der Online-Vermarkterkreis (OVK) im BVDW. jeb
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats