Blood Actvertising

Currywurstkette Bobby & Fritz pfeift auf Ernährungstrends

Bobby & Fritz adressiert Esser, die es bodenständig mögen
Bobby & Fritz
Bobby & Fritz adressiert Esser, die es bodenständig mögen
Food-Trucks, Hipster-Menüs, als Essen getarnte Kunst: Die Welt der Kulinarik kann es den eher bodenständigen Essern schon ganz schön schwer machen. Die Gastro-Kette Bobby & Fritz will in ihrer ersten bundesweiten Kampagne daher mit dem Naheliegendsten werben: Einfach geilem Essen.
Dafür hat die Hamburger Agentur Blood Actvertising eine Kampagne unter dem Motto "Iss geil" kreiert. Diese zeigt Menschen, die sich weniger dafür interessieren, welcher Ernährungstrend gerade angesagt ist, sondern sich einfach nur der Lust auf ihr Lieblingsessen hingeben wollen - sei es Currywurst mit Pommes, Hot Dogs, Frikadellen oder Chilli con Carne. Die Kampagne soll in allen relevanten Städten in Out of Home, Social Media und Instore zu sehen sein. Hinzu kommen regelmäßige Promo-Aktionen.

"Iss geil": Die erste bundesweite Kampagne von Bobby & Fritz




Mit ihrer Machart breche die Kampagne mit den gängigen Klischees aktueller Food- und Gastronomiewerbung, sagt Norman Störl, Geschäftsführer Kreation bei Blood Actvertising. "Während überall nur noch über healthy und functional Food geredet wird, verhalten sich unsere Protagonisten mal so richtig schön politisch inkorrekt. Das macht Spaß und verleiht der Marke Bobby&Fritz genau die richtige Würze, die Kommunikation heute braucht, um aufzufallen."

"Bobby&Fritz ist im wahrsten Sinne eine Bauchentscheidung. Und das drückt die Kampagne wunderbar aus", sagt Tim Koch, Geschäftsführer und Gründer von Bobby & Fritz. Den Etat der 2013 gegründeten Kette sicherten sich die Hamburger Werber ohne Pitch nach einem Strategieworkshop. "Der Ansatz von Blood hat uns sofort überzeugt", so Koch weiter.
Verantwortlich auf Seiten der Agentur waren Nora Breitenbach (Text), Gregor Frotscher (Text), Jess Schulz (Art Direction) und Elisa Siekmann (Beratung). Die Protagonisten, die über Facebook und in den Filialen gecastet wurden, setzte Fotograf Jan Ehlers in Szene. ire

stats