Blackspace

Ex-Grey-CMO Michael Rewald meldet sich zurück

   Artikel anhören
Michael Rewald ist seit kurzem Managing Director Business Innovation bei Blackspace
© Blackspace
Michael Rewald ist seit kurzem Managing Director Business Innovation bei Blackspace
Der frühere CMO von Grey, Michael Rewald, meldet sich in der Agenturbranche zurück. Bei dem auf Kommunikation im Raum und Brand Experience spezialisierten Anbieter Blackspace in München steigt der 43-Jährige als Managing Director Business Innovation ein.
In seiner neuen Rolle soll er die über 60 Mitarbeiter starke Agentur dabei unterstützen, die bestehenden Kompetenzen in den Bereichen Markenentwicklung und Markenführung weiter auszubauen. Wie alle Dienstleister, die mit Messen und Markeninszenierungen zu tun haben, leidet Blackspace unter der Absage von Veranstaltungen und befindet sich teilweise in Kurzarbeit. Mit Hilfe von Rewald will sich das Team um die Agenturchefs Michael Keller, Marc Ziegler und Christoph Rohrer noch breiter aufstellen.

"Durch Michael Rewald haben wir die Chance, unseren strategischen Ansatz noch zielgerichteter zu übersetzen. Er ist die Brücke zwischen Design, Strategie und unseren Auftraggebern, mit denen wir gemeinsam wachsen möchten", sagt Strategiechef Rohrer.

Die Agentur ist in ihrer heutigen Form Anfang 2018 aus der gesellschaftsrechtlichen Trennung von der Design- und Brandingagentur KMS Team hervorgegangen. Die Marke Blackspace gibt es aber bereits seit 2012. Bei der Stärkung des Geschäftsfelds Brand Identity setzen die Verantwortlichen auf die entsprechende Erfahrung von Rewald. Bevor er Anfang 2017 CMO von Grey wurde, war er viele Jahre Managing Director der auf diesen Bereich spezialisierten Unit KW43. Bei der Grey-Gruppe war Rewald Mitte 2018 ausgeschieden. mam
Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    stats