Beförderung

Scholz & Friends beruft Nele Schnieder und Sabrina Cofalka ins Partnerboard

   Artikel anhören
Nele Schnieder ist seit 2020 Geschäftsführerin bei Scholz & Friends ...
© Timo Sommer
Nele Schnieder ist seit 2020 Geschäftsführerin bei Scholz & Friends ...
Die Agenturgruppe Scholz & Friends erweitert ihr oberstes Führungsgremium. In das Partnerboard, das bislang mit zwölf Top-Managerinnen und -Managern der WPP-Tochter besetzt war, ziehen zwei neue Mitglieder ein. Ab sofort gehören Nele Schnieder, Geschäftsführerin auf Gruppenebene und am Berliner Standort, sowie die Hamburger Co-Chefin Sabrina Cofalka (früher: Krumpa) zu diesem Kreis.
Mit der Berufung von Schnieder wollen die Verantwortlichen die strategische Bedeutung des von ihr vertretenen Themenbereichs People & Culture herausstellen. Das Gleiche gilt für den Hamburger Standort, der künftig durch Cofalka im Partnerboard vertreten sein wird.

"Ich freue mich, dass wir mit Nele Schnieder und Sabrina Cofalka zwei exzellente Persönlichkeiten und Leistungsträgerinnen unserer Gruppe zu Partnerinnen berufen. Ich wünsche Nele und Sabrina viel Freude und Erfolg bei der künftigen Mitgestaltung unserer Agenturgruppe auf Partner*innenebene", sagt CEO Frank-Michael Schmidt.

Schnieder ist seit 2007 für Scholz & Friends tätig. Sie verantwortete zunächst für den Berliner Standort den Bereiche People & Culture, später dann auf Gruppenebene. 2020 wurde sie in die Geschäftsführung berufen. Cofalka arbeitet seit 2019 für die Agentur. Sie leitete zunächst als Business Director die Beratung für nationale und internationale Kunden am Standort Hamburg. 2020 wurde sie zusammen mit dem Kreativen Thomas Dempewolf in die Geschäftsführung berufen. Zu den Kunden, die von ihrer Niederlassung betreut werden, gehören McDonald's und Volkswagen Nutzfahrzeuge.

... und rückt jetzt wie Sabrina Cofalka ins Partnerboard auf
© Timo Sommer
... und rückt jetzt wie Sabrina Cofalka ins Partnerboard auf
Mit der Beförderung von Schnieder und Cofalka vergrößert sich das Partnerboard auf nun insgesamt 14 Köpfe, davon sind neun Männer und fünf Frauen. "Ich freue mich sehr, weil meine Berufung in unser Partnerboard für den Bereich People & Culture deutlich zeigt, dass die Belange unserer Mitarbeitenden auf allerhöchster Ebene stattfinden", sagt Schnieder. Ihre Kollegin Cofalka ergänzt: "Ich bin dankbar für die Möglichkeit, genau die Themen auch auf Ebene des Partnerboards voranzutreiben, die uns in den letzten Jahren sehr am Herzen lagen: Wie kann unser Agenturmodell der Zukunft aussehen? Was brauchen wir dafür? Wie schaffen wir es, die Agentur zu werden, die man seinem besten Freund empfehlen würde?" mam
    stats