BBDO Germany

Proximity Worldwide begleitet Formel-E-Start von Porsche

Porsche engagiert sich ab 2019 in der Formel-E. Proximity Worldwide entwickelt die Kommunikation
© Porsche
Porsche engagiert sich ab 2019 in der Formel-E. Proximity Worldwide entwickelt die Kommunikation
Die Agenturgruppe BBDO Germany kann sich über einen prominenten Neukunden freuen. Das Team von Proximity Worldwide hat den Etat für die globale Kampagne von Porsche zum Einstieg des Autobauers in die Formel E gewonnen. Das bestätigt eine Sprecherin des Sportwagenherstellers. Die Entscheidung zugunsten von Proximity Worldwide fiel nach einem Pitch.
In dem Auswahlverfahren wurde die Agentur im Bereich Kreation von den Kollegen der Schwestermarke BBDO Düsseldorf unterstützt. Jetzt wird ein disziplinübergreifendes Team für den Kunden aufgestellt. Bislang arbeitet Porsche in Deutschland hauptsächlich mit den Agenturen Kemper Kommunikation sowie Grabarz & Parter zusammen. Erste Maßnahmen der "Road to Formel-E"-Kommunikation sollen im Frühjahr 2019 zu sehen sein. Der Schwerpunkt liegt im Bereich Online und Social Media.


Im kommenden Jahr geht Porsche erstmals bei der Rennserie für Elektroautos an den Start. Sie hat sich zu einer ernst zu nehmenden Alternative für die traditionelle Formel 1 entwickelt. Formel-E-Chef Alejandro Agag ist Player des Jahres von HORIZONT Sportbusiness. 2019 bringt der Stuttgarter Autobauer 2019 mit dem Modell "Taycan" sein erstes Elektro-Serienfahrzeug auf den Markt. Das Manager Magazin berichtet in seiner Oktober-Ausgabe zudem von (allerdings noch unbestätigten) Plänen, dass Porsche alle Modelle bis auf den 911er elektrifizieren will.

Die deutsche BBDO-Gruppe war bislang nicht mit Porsche im Geschäft, dafür mit anderen Automarken. In Deutschland kümmert sich das Berliner Büro um die Daimler-Tochter Smart. In der Zusammenarbeit mit diesem Kunden hat es zuletzt aber größere Veränderungen gegeben. Ob und wie es hier weitergeht, ist unklar. Bei der im Sommer veröffentlichten Kampagne für die EQ-Modelle von Smart kam der TV-Spot jedenfalls schon nicht mehr von BBDO, sondern von Fischer-Appelt. Auf internationaler Ebene musste das Netzwerk den Adaptions- und Steuerungsetat von Mercedes-Benz an Publicis abgeben. Aktuell bewirbt sich die Omnicom-Tochter um das weltweite Mandat von Ford. mam
stats