BBDO Germany

Erwin Bakker wird Finanzchef

Erwin Bakker heuert Mitte August als CFO bei BBDO Germany an
© Raimar von Wienskowski
Erwin Bakker heuert Mitte August als CFO bei BBDO Germany an
Die deutsche BBDO-Gruppe hat einen neuen Finanzchef gefunden. Nachfolger von Marianne Heiß, die seit Anfang März als CEO an der Spitze der Omnicom-Tochter steht und ihre bisherigen Aufgaben als CFO seitdem interimistisch fortgeführt hatte, wird Erwin Bakker. Er war zuletzt Finanzchef von Dentsu Aegis Network, hat den Posten aber Anfang des Jahres an Oliver Dahmann abgegeben. Seinerzeit hieß es, er wolle sich eine "persönliche Auszeit" nehmen.
Diese Auszeit ist spätestens am 15. August vorbei. Dann steigt der 54-Jährige bei seinem neuen Arbeitgeber ein. Bakker wird die deutsche BBDO-Gruppe zusammen mit CEO Heiß, Kreativchef Till Diestel und Digitalchef Frank Wolfram führen. Vor Dentsu Aegis Network war der gebürtige Niederländer CFO von Agenturen wie Hirschen Group, Publicis und FCB. Er gehört zu den profiliertesten Finanzmanagern in der deutschen Agenturlandschaft. "Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Erwin Bakker, der eine große Erfahrung und Kontinuität mitbringt und der uns auch menschlich überzeugt hat", sagt seine Amtsvorgängerin und künftige Chefin Heiß.


Für BBDO Germany ist es wichtig, den Posten des Finanzchefs wieder separat zu besetzen. Zum einen, weil sich Heiß nun voll auf ihre Aufgaben als CEO konzentrieren kann, in der sie andere Schwerpunkte setzen muss als ein CFO. Zum anderen auch im Hinblick auf ihre Nebentätigkeiten im Aufsichtsrat von Volkswagen, Porsche und Audi. Denn unter Corporate-Governance-Gesichtspunkten würde es seltsam anmuten, wenn dieselbe Managerin die Preisverhandlungen mit einem Kunden führt, in dessen Kontrollgremium sie sitzt. Die BBDO-Gruppe ist mit ihrem Ableger Proximity beispielsweise für Porsche tätig.

Die Gruppe, um deren Finanzen sich Bakker in Zukunft kümmert, ist nach dem Verkauf des Callcenter- und Outsourcing-Dienstleisters Sellbytel deutlich kleiner als früher. So stand der von Sellbytel vertretene Geschäftsbereich "Customer Services/Outsourcing" im Jahr 2017 (aktuellere Zahlen liegen nicht vor) für rund 48 Prozent der seinerzeit erzielten Umsätze in Höhe von 554 Millionen Euro. Weiterhin zur Holding gehören neben der Stammagentur BBDO Marken wie Interone, Proximity, Peter Schmidt Group, Ketchum und Batten & Company. Auch die Zahlen der Omnicom Media Group werden bei BBDO Germany konsolidiert. mam
stats