BBDO Germany

Cornelius Kölblin wechselt zu Proximity, Liselotte Schwenkert rückt nach

   Artikel anhören
Cornelius Kölblin wechselt gruppenintern von BBDO Düsseldorf zu Proximity Worldwide
© BBDO
Cornelius Kölblin wechselt gruppenintern von BBDO Düsseldorf zu Proximity Worldwide
Stühlerücken bei der deutschen BBDO-Gruppe: Cornelius Kölblin, bislang Co-Geschäftsführer der Agentur BBDO Düsseldorf, wechselt als Chief Client Officer zur Schwestermarke Proximity Worldwide. Seine Position bei der Werbeagentur wird intern nachbesetzt. Hier rückt Beraterin Liselotte Schwenkert nach.
Kölblin tritt seinen neuen Posten bei Proximity Anfang April an. Er soll die Agentur dann laut einer Mitteilung der Holding gemeinsam mit CEO Sue Nisbet und Kreativchef Tim Wettstein führen. BBDO Germany dementiert auf Anfrage ausdrücklich, dass mit dem jetzigen Schritt der Einstieg in den Ausstieg von Nisbet eingeläutet wird. Die erfahrene Managerin, die vor kurzem 60 geworden ist und über deren Abschied zum Ende dieses Jahres immer mal wieder spekuliert wird, gilt als Schlüsselfigur für den wichtigen Kunden Imperial Brands. Dessen Etat konnte die Agentur im Herbst 2019 verteidigen. Tim Holman, laut Website ebenfalls Managing Director bei Proximity, wird in der aktuellen Meldung übrigens nicht erwähnt.


Liselotte Schwenkert steigt in die Geschäftsführung von BBDO Düsseldorf auf
© BBDO
Liselotte Schwenkert steigt in die Geschäftsführung von BBDO Düsseldorf auf
Kölblin ist seit sechs Jahren für die deutsce BBDO-Gruppe tätig. Vor zwei Jahren übernahm er zusammen mit Berater Patrick Hammer und dem Kreativen Kristoffer Heilemann die Führung von BBDO Düsseldorf. Dort folgt ihm nun eine Mitarbeiterin aus den eigenen Reihen nach. Neue Co-Geschäftsführerin wird Liselotte Schwenkert. Sie ist seit 1999 für die Agentur tätig und durchlief alle Stationen in der Kundenberatung. Zu den von ihr betreuten Kunden gehören Postbank, Telefónica, Lidl, Conrad und Generali.

"Dass wir diese beiden prominenten Personalien mit zwei langjährigen Kolleginnen und Kollegen intern besetzen konnten, ist für mich ein positives Zeichen für eine in allen Belangen aufgeschlossene Kultur innerhalb der BBDO-Gruppe", sagt Holding-CEO Marianne Heiß. mam
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats