Bamberger Symphoniker

Warum Serviceplan Campaign den Staub eines Konzertsaals zum Tanzen bringt

   Artikel anhören
Die Bamberger Symphoniker sind zurück - und feiern ihr Comeback mit einem Video von Serviceplan Campaign
© Serviceplan
Die Bamberger Symphoniker sind zurück - und feiern ihr Comeback mit einem Video von Serviceplan Campaign
Kaum eine Branche ist so hart von der Corona-Krise getroffen worden wie der Kulturbetrieb. Während die meisten Clubs immer noch geschlossen sind, öffnen manche Eventlocations und Theater wieder unter strengen Hygieneauflagen - darunter auch der Konzertsaal der Bamberger Symphoniker. Zusammen mit Serviceplan Campaign feiert das Orchester jetzt die Wiedereröffnung am 17. September mit einem Video in den Social-Media-Kanälen. Darin bringt die Kreativagentur den über die musikfreien Monate angesetzten Staub in dem Konzertsaal vor Freude zum Tanzen.
"BAM is back" - unter diesem Motto steht der Clip, der seit dieser Woche auf Instagram, Facebook, Twitter und Youtube zu sehen ist. In dem atmosphärischen 90-Sekünder bringen Kunde und Agentur den Staub, der sich in der Corona-Zeit in dem Bamberger Konzertsaal angesammelt hat, zu den Klängen des Orchesters in Bewegung - wenn auch freilich nur mit Hilfe von gelungenen 3D-Animationen. Der Claim "BAM is back" soll dabei Ausdruck all der Konzepte, Vorbereitungen und Maßnahmen sein, die getroffen worden, damit der Saal wieder öffnen kann.


"Im von Serviceplan Campaign kreativ entwickelten und umgesetzten Video 'BAM ist back' möchten wir ein künstlerisches Statement setzen, das sich mit der aktuellen Lage der Kulturbetriebe auseinandersetzt", erklärt Marcus Rudolph Axt, Intendant der Bamberger Symphoniker. "Es bezeugt die lange Stille der letzten Monate und auch den Wunsch, diese Stille überwinden zu können und wieder live für ein Publikum spielen zu dürfen. Mit 'BAM is back' feiern wir die Musik, die Rückkehr und die Besonnenheit und wollen die Menschen wieder willkommen heißen, an dem Ort, der sie so lange vermisst hat."

Alexander Nagel, Kreativgeschäftsführer bei Serviceplan Campaign, ergänzt: "Der Film entsprang der Idee, dass sich in der Zeit der Pandemie Staub in unsere Konzertsäle gelegt hat, weil dort nichts mehr stattfinden konnte. Dieser Staub war für uns ein Symbol des Stillstands, das wir verwandeln wollten in ein Symbol des Neubeginns. Dafür haben wir zu den ersten Klängen, die die Bamberger Symphoniker wieder spielen, den Staub tanzen lassen."
Meist gelesen auf Horizont+
Serviceplan Campaign arbeitet seit Frühjahr 2019 für die Bamberger Symphoniker und hat unter in dieser Zeit bereits den Imagefilm "The Sound of Bamberger Symphoniker" umgesetzt. Darin führte die Kreativagentur den Begriff "BAM" als Teil der Marken-DNA der Bamberger Symphoniker sowie für Bamberg als Stadt für Klang, Internationalität und Wow-Effekt ein.


Bei Serviceplan Campaign zeichnen Alexander Nagel (Geschäftsführer Kreation), Emilia Möbus (Regie/Idee), Hendrik Haupt (Idee), Jonas Herr (Beratung), Jonas Menze (Art), Alvaro Moreira, Manuel Klein und Sebastian Kowalski (3D Artists) verantwortlich. Regie führte Emilia Möbiustt
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats