Audi

Sinner Schrader verteidigt globalen Digitaletat

   Artikel anhören
 Sinner Schrader bleibt Audi-Agentur
© Sinner Schrader
Sinner Schrader bleibt Audi-Agentur
Seit vier Jahren ist Sinner Schrader weltweite digitale Leadagentur von Audi. Jetzt hat die Accenture-Tochter den prestigeträchtigen Etat beim Ingolstädter Autobauer in einem mehrstufigen Pitch erfolgreich verteidigt.
2016 begann die Hamburger Agentur damit, das Markenversprechen von Audi in die digitalen Kanäle zu verlängern und das Unternehmen inmitten der Transformation zum modernen Mobilitätsdienstleister zu unterstützen. Seither steht der Hersteller wie kaum eine andere Automarke für ein starkes digitales Ökosystem und eine nahtlose User Experience mit innovativen Services, die den Nutzern den Audi-Kosmos im Digitalen näherbringen. Dabei bietet Sinner Schrader von der Portfolioberatung über die Entwicklung, dem Design bis hin zur Implementierung digitaler Produkte die gesamte Lieferkette aus einer Hand.


"Audi treibt die Dinge voran. Das ist der Kern der Marke und das soll für Audi Kunden auch weiter massiv spürbar werden – heute natürlich vor allem digital. Darum haben wir uns für SinnerSchrader entschieden, die Agentur, die das mit uns zusammen konzeptionell und global auf die Beine stellen kann", so Sven Schuwirth, Leiter Brand Audi, Digital Business und Customer Experience, zu der Entscheidung.

Philipp Kafkoulas, Studio Lead und Managing Director bei Sinner Schrader, ergänzt aus Agentursicht: "
Wir arbeiten für Audi in einem kundenspezifischen Studio mit einem dezidierten Team von Spezialisten. Tiefes Kundenwissen vereint mit agiler Arbeitsweise in unserem Studiomodell ermöglichen kurze Entwicklungszyklen mit hohem Output. Es ist auch ein Modell, das uns immer stärker von einem reinen Dienstleisterverhältnis weg und hin zu einer tiefgreifenden Partnerschaft auf allen Ebenen führt."


Sinner Schrader beschäftigt rund 600 Mitarbeiter und arbeitet für Kunden wie Allianz, Audi, Comdirect Bank, Telefónica, Unitymedia und VW. Die Agentur wurde 1996 gegründet und hat Büros in Hamburg, Berlin, Frankfurt am Main, München und Prag. Seit 2017 ist Sinner Schrader Teil von Accenture Interactive. Heikel: Die Muttergesellschaft bemüht sich aktuell auch um das europäische Digital- und Tech-Mandat von BMW. tt

Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats