Art Directors Club für Deutschland

Dörte Spengler-Ahrens kandidiert fürs Präsidentenamt

   Artikel anhören
Dörte Spengler-Ahrens könnte die erste Frau an der Spitze des Art Directors Club für Deutschland werden
© Jung von Matt
Dörte Spengler-Ahrens könnte die erste Frau an der Spitze des Art Directors Club für Deutschland werden
Jetzt ist es bestätigt: Dörte Spengler-Ahrens kandidiert als ADC-Präsidentin. Schon als der amtierende Präsident Heinrich Paravicini vor einigen Wochen angekündigt hatte, dass er sich nach zwei Jahren nicht erneut zur Wahl stellen wolle, kam die Kreativgeschäftsführerin von Jung von Matt/Saga ins Gespräch.
Sie ist nicht nur ADC-Vizepräsidentin, sondern auch dienstältestes Vorstandsmitglied in dem Kreativclub. Neben ihrem langjährigen Einsatz für den deutschen Art Directors Club in den Bereichen Nachwuchs und Kongress engagiert sie sich bei internationalen Kreativ-Verbänden und Award Shows wie dem D&AD und den New York Festivals. Sie saß schon bei allen namhaften Wettbewerben rund um den Globus in der Jury und könnte die deutsche Kreativszene auch international hervorragend repräsentieren.

Spengler-Ahrens ist die wahrscheinlich am höchsten dekorierte Kreative Deutschlands. Außerdem wäre sie die erste Frau an der Spitze des ADC – ein wichtiges Signal in Zeiten, in denen die Branche über Diversität, Gleichstellung und eine Frauenquote diskutiert. Von einem Gegenkandidaten ist bislang nichts bekannt. Die Wahl am 1. Oktober sollte also eine reine Formsache sein. Die profilierte JvM-Kreative hatte sich übrigens vor zwölf Jahren schon einmal zur Wahl gestellt. 2008 musste sie sich jedoch dem damaligen DDB-Kreativchef Amir Kassaei geschlagen geben, dessen ADC-Karriere bekanntlich nach nur zehn Monaten ziemlich abrupt und unrühmlich endete. Auf ihn folgte damals der Designer Jochen Rädeker. Er beendete Kassais Amtszeit und blieb anschließend noch zwei weitere Jahre auf dem Posten. Anschließend übernahm Werber Stephan Vogel das Ruder beim ADC. Der EMEA-Kreativchef von Ogilvy hielt sich sechs Jahre an der Spitze des Kreativclubs. bu
    stats