#AlarmstufeRot

Famab übt scharfe Kritik an den Aussagen von Bundeswirtschaftsminister Altmaier

   Artikel anhören
Jörn Huber, Vorstandsvorsitzender Famab
© Famab
Jörn Huber, Vorstandsvorsitzender Famab
Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier empfängt heute bei einem Gipfeltreffen zahlreiche Verbände, darunter auch den Famab Kommunikationsverband, in dem Unternehmen aus dem Bereich Live Kommunikation zusammengeschlossen sind. Bereits im Vorfeld wenden sich Famab und das Aktionsbündnis AlarmstufeRot mit deutlichen Worten an den Minister.

"Wenn Peter Altmaier behauptet, die deutsche Wirtschaft sei bisher ohne Substanzverlust durch die Corona-Krise gekommen, so hat er eine erschreckend undifferenzierte Sicht auf die Dinge", erklärt Tom Kopere

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats