Agenturwechsel

Wynken Blynken & Nod löst TBWA/Heimat bei Frosta ab

   Artikel anhören
Frosta bewirbt aktuell den Verzicht auf Plastikverpackungen
© Frosta
Frosta bewirbt aktuell den Verzicht auf Plastikverpackungen
Die Tiefkühlkostmarke Frosta hat einen neuen Agenturpartner. Nach einem mehrstufigen Pitch löst Wynken Blynken & Nod in Hamburg den bisherigen Etathalter TBWA/Heimat ab. Die Omnicom-Tochter hatte den Etat im Sommer 2017 gewonnen, muss ihn nun aber wieder abgeben (siehe Update). Der neue Etathalter betreut den Kunden als internationale Leadagentur.
Frosta will in Zukunft verstärkt auf digitale Medien setzen. Die Begründung für den neuerlichen Agenturwechsel klingt nicht gerade schmeichelhaft für den bisherigen Betreuer. "Wir haben nach einer Agentur gesucht, die unsere Marke versteht, den Markt versteht, das veränderte Medienverhalten versteht und alles zusammen in unwiderstehliche Kreation übersetzt. Diese Agentur haben wir gefunden", sagt Hinnerk Ehlers, Vorstand für Marketing, Vertrieb & Personal bei Frosta.


Der neue Markenauftritt wird im kommenden Jahr sichtbar. Erste Maßnahmen hat Wynken Blynken & Nod aber bereits realisiert. So begleitet die Agentur die Umstellung bei Frosta auf unbehandelte Papierverpackungen mit einer Online-Kampagne. Bereits 2003 hatte sich das Unternehmen von Zusatzstoffen in seinen Produkten verabschiedet.

"Alle reden über Haltung. Frosta ist eine der wenigen Marken, die nicht nur eine hat, sondern sie auch konsequent umsetzt. Das werden wir nun in vielen digitalen Kanälen spürbar machen", sagt Tim Keller, Geschäftsführer Strategie bei der Agentur. Wynken Blynken & Nod wurde im Jahr 2015 von Matthias Erb und Jens Theil zunächst unter dem Namen Supermoon gegründet. Keller kam im Sommer 2019 an Bord. Zu den Kunden gehören Thalia, About You und Mytoys. mam


Update: TBWA/Heimat legt Wert auf die Feststellung, dass die Agentur nicht mehr am Pitch teilgenommen hat und die Zusammenarbeit mit dem Kunden einvernehmlich beendet wurde. Auch Frosta-Marketingdirektor Torsten Matthias betont, dass man mit TBWA erfolgreich und vertrauensvoll kooperiert habe, nun aber mit einem neuen Agenturpartner zusammenarbeiten wolle. 
stats