Agenturwechsel bei VW

Call Toni nimmt Kapacht den Etat für das Handelsmarketing ab

   Artikel anhören
Uwe Klöck macht aus Conteam Below die Agentur Call Toni
© Call Toni
Uwe Klöck macht aus Conteam Below die Agentur Call Toni
Nach der Corona-bedingten Zwangspause hat Volkswagen Anfang der Woche die Produktion in Deutschland wieder angefahren, zunächst im Werk Zwickau. Kommende Woche soll es dann in Wolfsburg, Emden und Hannover wieder losgehen. Wenn später auch der Werbemotor wieder angeworfen werden sollte, dürften taktische Kommunikation und Handelsmarketing eine zentrale Rolle spielen. Schließlich geht es in nächster Zeit vor allem um handfeste Absatz- und Verkaufsförderung, große Imagekampagnen sind wohl erst mal weniger gefragt.
Genau in diese Zeit fällt bei VW ein Wechsel der für diese wichtigen Aufgaben zuständigen Agentur. Seit Anfang April kümmert sich die Firma Call Toni um die nationale taktische Werbung, das gesamte Handelsmarketing und alle direkten Maßnahmen für die rund 2000 VW-Händlerbetriebe in Deutschland. Die Entscheidung fiel nach einem Pitch, der bereits im Sommer 2019 angelaufen ist – also zu einer Zeit, als von Corona noch lange keine Rede war. Call Toni hat seinen Sitz in Mainz und ist aus der Agentur Conteam Below hervorgegangen. Sie wurde erst vor kurzem aus der Conteam-Gruppe herausgelöst.

Neben dem Stammsitz in Mainz wird es auch eine Niederlassung beim Kunden in Wolfsburg geben. An der Spitze des 55 Mitarbeiter starken Teams stehen der frühere Conteam-Co-Chef Uwe Klöck sowie Nicole Lamby-Czerwenka (bisher Geschäftsführerin bei Conteam Sales) und Wilma Haeusler (Wilma Agency). Der Name der neuen Agentur ist nicht etwa in Anlehnung an Mercedes-Betreuer Antoni entstanden, sondern geht auf eine reale Person zurück. Toni heißt einer der besten Freunde von Co-Gründer Klöck. "Wenn ich ein Problem habe, rufe ich Toni an. Er macht mein Problem sofort zu seinem und kümmert sich", sagt der 56-Jährige. So will man als Agentur und Dienstleister auch sein und hat sich deshalb für diesen Namen entschieden.

Wilma Haeusler ist Co-Chefin von Call Toni
© Call Toni
Wilma Haeusler ist Co-Chefin von Call Toni
Klöck verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Automarketing. Mit Conteam war er viele Jahre für Opel tätig. Diese Zusammenarbeit ist nun beendet. Klöcks Kolleginnen Haeusler und Lamby-Czerwenka betreuen ebenfalls seit vielen Jahren Autokunden. Was darüber hinaus den Ausschlag für die neue Agentur gegeben hat, ist nicht bekannt. Angesichts der angespannten wirtschaftlichen Situation ist aber davon auszugehen, dass auch finanzielle Aspekte eine Rolle gespielt haben, wenngleich die Entscheidung vor dem Corona-Lockdown gefallen ist.

Das Nachsehen hat der bisherige Etathalter Kapacht. Für die DDB-Tochter ist der Verlust ein herber Rückschlag, nicht zuletzt in wirtschaftlicher Hinsicht. Die Agentur hatte das Handelsmarketing und die taktische Kommunikation der Marke VW in Deutschland seit 2009 betreut. Für den Kunden hatte man ein eigenes Büro in Wolfsburg etabliert. Von dem Ende der Zusammenarbeit sind nun knapp 50 Mitarbeiter betroffen. Von einem Großteil wird sich Kapacht trennen müssen. Die Agentur bleibt mit ihrer Niederlassung in Frankfurt aber weiterhin für den Autobauer Seat zuständig. mam
Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    stats