Versicherung

Die Gothaer macht BBH zur neuen Leadagentur

Der Vignetten-Spot der Gothaer rückt die Gemeinschaft in den Vordergrund: Hier arbeitete die Versicherung mit BBH auf Projektbasis zusammen
© Gothaer
Der Vignetten-Spot der Gothaer rückt die Gemeinschaft in den Vordergrund: Hier arbeitete die Versicherung mit BBH auf Projektbasis zusammen
Die Gothaer Versicherung hat ihren Gesamtetat für strategische Markenberatung und Markenkommunikation neu vergeben. Die Agentur Berger Baader Hermes (BBH) konnte sich in einem mehrstufigen Pitch durchsetzen und betreut den Kunden ab April im Lead.
Vorgänger von BBH war Brawand Rieken. Der Vertrag mit der Ex-Leadagentur lief 2016 aus. Im Herbst letzten Jahres startete die Gothaer zusammen mit der Beratung Francis Drake den Pitch. Etatgewinner BBH und die Gothaer sind sich nicht fremd: die beiden haben bereits 2017 auf Projektbasis zusammengearbeitet. Mit dem damals entstandenen Auftritt legte BBH bereits die neue Markenpositionierung "Mehrwert durch Gemeinschaft" vor.


Diese Markenpositionierung soll durch folgende Kampagnen gestärkt werden. Dafür hat BBH ein kanalübergreifendes, integriertes Kommunikationskonzept sowie ein modifiziertes Corporate Design entwickelt. Die Kampagne wird im TV, in Online- und Social-Media-Aktivitäten sowie in vertriebsunterstützenden Verkaufsunterlage sichtbar. Wann die Kampagne startet, gibt die Gothaer noch nicht bekannt.

"Das von BBH entwickelte integrierte Kreativkonzept hat die Probanden in der Marktforschung überzeugt und auch intern begeistert. Wir sind uns sicher, dass wir mit dem neuen Markenauftritt einen modernen und zielgruppengerechten Look entwickelt haben und so die Kommunikation für die Marke Gothaer zukunftsgerecht gestalten werden", erklärt Marketingleiter Dr. Gunnar Görtz. bre
stats