Standort Frankfurt

Zum goldenen Hirschen und Zerotwonine gehen zusammen

Das Führungsteam von Zerotwonine und Zum goldenen Hirschen Frankfurt um den Chef Xavier Sarras (3.v.l.)
© Hirschen Group
Das Führungsteam von Zerotwonine und Zum goldenen Hirschen Frankfurt um den Chef Xavier Sarras (3.v.l.)
Die Hirschen Group will ihr Angebot am Standort Frankfurt verstärken. Dazu hat die WPP-Beteiligung die auf Live-Marketing spezialisierte Agentur Zerotwonine übernommen und fusioniert sie mit dem 2013 gegründeten Main-Büro von Zum goldenen Hirschen. An der Spitze der neu formierten Einheit stehen Xavier Sarras, Co-Gründer und Chef von Zerotwonine, und Hirschen-Manager Klaus Sielker.
Beide Seiten erhoffen sich von dem Deal einen Ausbau ihres Geschäfts: Zerotwonine will mit der Anbindung an die Hirschen Group raus aus der reinen Event-Nische und bei größeren disziplinübergreifenden Projekten dabei sein. Die Frankfurter Niederlassung von Zum goldenen Hirschen, die bislang eher unauffällig agiert hat, setzt auf einen Schub durch den neuen und größeren Partner, der rund 40 Mitarbeiter an Bord hat. Zusammen kommen die beiden Partner, deren Marken auch in der neuen Konstellation erhalten bleiben, auf 50 Mitarbeiter.



Zerotwonine wurde 2007 zunächst als Online-Reiseportal gegründet. Später entwickelte sich daraus eine Agentur für Live-Marketing, die auch Shopper-Marketing und die begleitende digitale Umsetzung anbietet. Zu den Kunden gehören Kellog's, Jaguar/Land Rover, Procter & Gamble sowie Wella. Aktuell erzielt die Agentur einen Honorarumsatz von 4 Millionen Euro, mit dem Hirschen-Büro in Frankfurt ergibt sich eine Summe von rund 5 Millionen Euro.

Zur zweiten Führungsebene unter Sarras und Sielker gehören Christian Schwägerl (Geschäftsführer Business Development) sowie die Geschäftsleiter Christian Floeck (Beratung) und Alexander Priebs-Macpherson (Kreation) sowie Tina Kavanagh (Kreation) und Mark Rushmore als Managing Director London. Dort ist Zerotwonine ebenfalls vertreten. Zudem gibt es Repräsentanzen in Stuttgart und München.


Am Standort Frankfurt will die Hirschen Group ihr Angebot in den nächsten Monaten noch weiter ausbauen. Geplant sind Ableger der Strategie-Tochter Vorn sowie der Multichannel-Agentur Ressourcenmangel. mam 
Tiefer ins Thema einsteigen

Dann lesen Sie den kompletten Beitrag aus der aktuellen HORIZONT-Ausgabe gleich auf Ihrem Tablet oder Smartphone (Android und iOS). HORIZONT-Abonnenten können die E-Paper-Ausgaben kostenlos auch auf Ihrem PC/Mac abrufen. Nicht-Abonnenten können hier ein HORIZONT-Abo abschließen.


stats