Snapchat

WPP will Werbeinvestitionen in Foto-App verdoppeln

WPP-Chef Martin Sorrell betrachtet Snap als kommende Macht neben Google und Facebook
WPP
WPP-Chef Martin Sorrell betrachtet Snap als kommende Macht neben Google und Facebook
Themenseiten zu diesem Artikel:
WPP will in diesem Jahr etwa 200 Millionen Euro in Snapchat-Werbung investieren. Das kündigte CEO Martin Sorrell in einem Interview mit dem Video News Network Cheddar an. Damit würde der britische Konzern seine Werbeinvestitionen in das soziale Netzwerk verdoppeln.
Investierte WPP 2016 noch 96 Millionen Dollar in Snapchat, sollen es 2017 deutlich mehr werden. Schon vor einiger Zeit sagte Sorrell im Interview mit dem Magazin "Business Insider", dass Werber beginnen, Snap als dritte Macht neben Google und Facebook zu betrachten. So lassen sich die vermehrten Investitionen in das soziale Netzwerk erklären. Doch noch sei es nicht soweit: Bislang sei Snapchat noch ein "Zwerg" in Bezug auf Google und Co., erklärt Sorrell nun im Cheddar-Interview.

Der derzeitige Stand spiegelt sich auch in der Verteilung der Werbespendings wieder, die WPP im Auftrag seiner Kunden verteilt. Denn obwohl die Werbeholding, zu der neben Kreativagenturnetzwerken wie Ogilvy, JWT und Y&R auch große Medianetzwerke wie Group M gehören, ihre Investitionen bei Snap verdoppelt, gibt er immer noch deutlich mehr Geld für Google und Facebook aus. 5 Milliarden Dollar fließen in Werbung bei Google, 1,7 Milliarden Dollar gehen an den Zuckerberg-Konzern. Am 10. Mai wird Snap seine ersten Quartalseinnahmen als börsennotiertes Unternehmen bekanntgeben. Dann wird man sehen, ob Sorrells Einschätzung sich bewahrheiten wird. Er hält es im Cheddar-Interview für möglich, dass das Unternehmen in diesem Jahr eine Milliarde Dollar Werbeeinnahmen umsetzt.

stats